Ferienjob: Ferienjobs zum Heulen
Aktualisiert

FerienjobFerienjobs zum Heulen

Die Sekunden bis zum Abend zählen, das ist ein Weg, seine Ferien zu verbringen. Hatten auch Sie schon einmal einen richtig grauenhaften Ferienjob, bei dem der Feierabend die einzige Erlösung war?

Ferienzeit ist für die meisten die schönste Zeit des Jahres. Doch nicht allen winkt in diesen Wochen eine volle Ladung Spass und Abenteuer oder eine Reise ans Meer. So mancher muss die freien Tage nutzen, um sein Sackgeld etwas aufzubessern, weil es nicht nur an Reisegeld mangelt, sondern auch sonst so mancher Wunsch offen steht. Wer dabei aber an das grosse Geld oder zumindest flotte Karrierechancen denkt - hat Pech gehabt. Denn Ferienjobs sind meistens langweilig, nervtötend und unterbezahlt.

Einpacken, auspacken, kontrollieren

Adi zum Beispiel verbrachte Frühlings-, Sommer- und Herbstferien in seinen jungen Jahren damit, Tausende von Schrauben mit Dübeln zusammen zu stecken. Mit seinen geschundenen Händen kassierte er dafür gerade mal 20 Franken pro fertige Schachtel. Der Zeitaufwand: Etwa drei Stunden. Annerkennung gabs dafür auch nicht - auf dem Aufkleber stand noch immer «Made in China» anstatt «Made in Zollikerberg». Hans hat in seinen Schulferien eine spezielle Beziehung zu Katzenfutter entwickelt. Stundenlang stand er am Fliessband und kontrollierte Brekkies-Packungen auf ihre Vollständigkeit. Oli schrubbte einen Sommer lang Käselaib um Käselaib unter fliessendem Wasser von Listerien-Bakterien frei. Natels einpacken, Babyphones auspacken... die Liste der monotonen Arbeiten zum Hungerlohn ist lang. Doch für einen miesen Job braucht man gar nicht unbedingt ans Fliessband zu stehen. Auch als Putzsklaven in Krankenhäusern, Altersheimen und Schulhäusern haben schon einige herausgefunden, was sie wirklich nie mehr machen möchten.

Hatten auch Sie schon einmal einen richtig üblen Ferienjob? Erzählen Sie uns davon im Talkback. Falls Sie gerade jetzt einem solchen Job nachgehen, beachten Sie die Infobox.

Falls Sie gerade jetzt einem gnadenlosen Ferienjob nachgehen, schreiben Sie uns auf mit einigen Eckdaten zu Ihnen und Ihrem Ferienjob. Wir möchten Sie kurz mit der Videokamera begleiten und Ihnen beim üblen Job über die Arbeiterschultern schauen. Das Video wird anschliessend auf 20 Minuten Online zu sehen sein. Natürlich muss zuerst mit dem Arbeitgeber abgeklärt werden, ob gefilmt werden soll/darf/kann. Eine Teilnahme garantiert keinen Videodreh. Die eingegangenen Mails werden geprüft und die Redaktion entscheidet, welcher User und welcher Ferienjob porträtiert werden.

Falls Sie gerade jetzt einem gnadenlosen Ferienjob nachgehen, schreiben Sie uns auf mit einigen Eckdaten zu Ihnen und Ihrem Ferienjob. Wir möchten Sie kurz mit der Videokamera begleiten und Ihnen beim üblen Job über die Arbeiterschultern schauen. Das Video wird anschliessend auf 20 Minuten Online zu sehen sein. Natürlich muss zuerst mit dem Arbeitgeber abgeklärt werden, ob gefilmt werden soll/darf/kann. Eine Teilnahme garantiert keinen Videodreh. Die eingegangenen Mails werden geprüft und die Redaktion entscheidet, welcher User und welcher Ferienjob porträtiert werden.

Falls Sie gerade jetzt einem gnadenlosen Ferienjob nachgehen, schreiben Sie uns auf mit einigen Eckdaten zu Ihnen und Ihrem Ferienjob. Wir möchten Sie kurz mit der Videokamera begleiten und Ihnen beim üblen Job über die Arbeiterschultern schauen. Das Video wird anschliessend auf 20 Minuten Online zu sehen sein. Natürlich muss zuerst mit dem Arbeitgeber abgeklärt werden, ob gefilmt werden soll/darf/kann. Eine Teilnahme garantiert keinen Videodreh. Die eingegangenen Mails werden geprüft und die Redaktion entscheidet, welcher User und welcher Ferienjob porträtiert werden.

Deine Meinung