6 Verletzte in London: Ferrari rast in Gruppe Jugendlicher
Publiziert

6 Verletzte in LondonFerrari rast in Gruppe Jugendlicher

Schreckliche Szenen am Montagmorgen im Londoner Stadtteil Battersea: Ein 340'000-Franken-Sportwagen erfasst eine Gruppe Fussgänger.

von
bee

Ein Ferrari geriet am Montagmorgen im Südwesten Londons ausser Kontrolle und erfasste auf einem Fussgängerstreifen eine Menschenmenge. Dabei wurde gemäss Augenzeugen eine Person über ein Brückengeländer in die Heckscheibe eines auf einer Seitenstrasse parkierten Wagens geschleudert. Bei den Opfern soll es sich um Teenager handeln. Mindestens sechs Menschen wurden verletzt und in Krankenhäuser gebracht.

«Ich hörte einen lauten Knall und dann Menschen schreien», erzählt ein Anwohner der Londoner Zeitung «Evening Standard». «Überall lagen Menschen, andere eilten herbei, um zu helfen. Alle sahen sehr jung aus.»

«So ein Schreck kurz vor Weihnachten»

Eine Frau, die in der Nähe arbeitet, spricht von einem schrecklichen Unfall. «Es waren sechs Rettungswagen vor Ort, ausserdem viele Polizeiautos sowie ein Lastwagen. Ich hoffe, dass es allen gut geht, was für ein Schreck so kurz vor Weihnachten», sagte sie der Zeitung.

Die Polizei sperrte den Unfallort auf der Battersea Park Road und konnte den Fahrer befragen. Die Opfer seien nicht lebensbedrohlich verletzt, sagte ein Sprecher der Metropolitan Police. Bei dem Auto handelt es sich um einen roten Ferrari 458 im Wert von über 340'000 Franken.

Deine Meinung