Aktualisiert 09.12.2008 23:35

Fest der Liebe – ein Fest der Ladendiebe

Vor Weihnachten schlagen Ladendiebe häufiger zu, doch die grossen Detailhändler schlafen nicht: Diebstahl wird immer riskanter.

von
Lukas Hausendorf

Volle Läden vor Weihnachten sind für viele Langfinger eine gute Gelegenheit. «Vor allem kleine und teure Sachen sind beliebt», weiss Globus-Pressesprecher Jürg Welti. Etwa Parfümerieartikel oder Markensonnenbrillen seien begehrt.

Das beobachtet auch Manor. «Am meisten Diebstahlversuche gibt es bei Parfüm und Kleidungsartikeln», so Sprecherin Elle Steinbrecher.

Dass Gelegenheit Diebe macht, weiss auch Migros-Pressesprecher Dieter Wullschleger. «In gewissen Bereichen ist auch bandenmässiges Vorgehen nicht auszuschliessen», gibt er an. Diese Annahme bestätigt auch Kriminalkommissär Markus Melzl. Vor allem bei teuren Gegenständen wie Lederjacken habe man es mit organsierten Banden zu tun.

Doch Ladendiebe haben es zunehmend schwerer. Die Überwachung findet auf immer mehr Ebenen statt. Seit man offen präsent sei, gingen die Diebstähle zurück, erklärt ein Manor-Wachmann. Dafür seien die Diebe heute besser organisiert und aggressiver. Melzl bestätigt die abschreckende Wirkung offener Überwachung. Darauf setzt auch die Migros, die ihre exponiertesten Bereiche mit «massiven Massnahmen» schützen will.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.