Trubschachen BE : Festnahme nach Brand im Gemeindehaus
Aktualisiert

Trubschachen BE Festnahme nach Brand im Gemeindehaus

In einer Einliegerwohnung im Gemeindehaus von Trubschachen BE hat es in der Nacht auf Samstag gebrannt. Eine Person wurde festgenommen.

von
gux

In einer Einliegerwohnung im Gemeindehaus von Trubschachen BE hat es in der Nacht auf Samstag gebrannt. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch grosser Sachschaden. Die Polizei nahm eine Person vorläufig fest.

Bei der festgenommenen Person handelt es sich laut Kapo-Sprecherin Alice Born um einen Bewohner. In der Wohnung waren drei afrikanische Asylsuchende untergebracht.

«Der Brand entstand im Zimmer eines Mannes, der schon mehrmals negativ aufgefallen war», so Gemeindepräsident Beat Fuhrer. Er hätte mehrmals damit gedroht sich etwas anzutun. Die Kapo kann Brandstiftung nicht ausschliessen, mehrere Brandermittler durchkämmten gestern die Brandruine.

Die restlichen Bewohner kommen vorerst im Pfarrhaus unter, bis die Heilsarmee eine neue Wohnung gefunden hat.

Am Haus entstand grosser Sachschaden, das genaue Ausmass sei jedoch noch nicht bekannt, meint Fuhrer: «Viele Akten und historische Dokumente wurden unwiderruflich vernichtet.»

Augenzeugen berichten von einer Explosion: «Nachdem wir den Brand einigermassen unter Kontrolle hatten, entzündete sich das Rauchgas schlagartig», so Feuerwehrkommandant Johann Wittwer. An den Löscharbeiten beteiligten sich auch die Berufsfeuerwehr Bern.

Die Polizei wurde gegen ein Uhr früh alarmiert. Vor Ort stellte die ausgerückte Patrouille zunächst aber keine Unregelmässigkeiten fest. Erst bei einem zweiten Rundgang wurde das Feuer entdeckt, wie aus einer Mitteilung der Kantonspolizei Bern hervorgeht.

Trotz erster Löschversuchen breiteten sich die Flammen schnell aus. Die Bewohner hatten sich selbständig ins Freie retten können. Die örtlichen Feuerwehren standen mit rund 80 Mann über fünf Stunden im Einsatz. Zeitweise waren bis zu 11 Löschschläuche auf die Flammen gerichtet. Sie konnten dennoch nicht verhindern, dass am Gebäude grosser Sachschaden entstand.

Wegen des Brandes war am Samstagvormittag die Durchfahrt in Trubschachen bis am Mittag gesperrt. (gux/sda)

Deine Meinung