Aktualisiert

Ausgelassene SiegesfeierFeuchtfröhlicher Jubel in Spanien

Während Deutschland trauert, befindet sich Spanien im Freudentaumel: Die erstmalige Qualifikation für einen WM-Final wurde in der Heimat ausgiebig gefeiert.

von
mon

Des einen Freud ist bekanntlich des anderen Leid. Während in Deutschland die Siegesfeier nach dem WM-Halbfinal gegen Spanien ausblieb und die Public Viewings innert kürzester Zeit leergefegt waren – nachdem die Tränen getrocknet waren notabene – fing in Spanien nach dem Spiel die Party erst richtig an. Rot-Gelb-Rot wohin das Auge reicht, egal ob im Auto oder auf der Strasse. Die Freude über die erstmalige Finalqualifikation des Europameisters an einer WM-Endrunde war riesig.

Feuchtfröhlich ging es in Madrid zu und her. Auf der Puerta del Sol plantschten einige feierwütige Fussballfans ausgelassen in einem Brunnen, teilweise bis auf die Unterwäsche entkleidet. Ein Mann zog bei der Siegesfeier sogar ganz blank – vielleicht weil er eine Wette verloren hatte? Das «Opfer» schien er offensichtlich gerne gebracht zu haben.

So friedlich es an den meisten Orten zu und her ging: Nicht nur in Deutschland, sondern auch im Land der Sieger flogen die Fäuste. In Pamplona kämpften spanische Anhänger gegen Basken, welche in Deutschland-Montur auf einem Public Viewing aufmarschiert waren.

Deine Meinung