Im Hafen: Feuer auf russischem Atom-U-Boot
Aktualisiert

Im HafenFeuer auf russischem Atom-U-Boot

Auf dem russischen Atom-U-Boot «Tomsk» ist ein Feuer ausgebrochen. Der Brand konnte mit Schaum gelöscht werden. Radioaktivität soll keine ausgetreten sein.

Die «Tomsk», auf der das Feuer ausbrach, war von der gleichen U-Boot-Klasse wie die «Kursk» (Bild), die 2001 sank.

Die «Tomsk», auf der das Feuer ausbrach, war von der gleichen U-Boot-Klasse wie die «Kursk» (Bild), die 2001 sank.

Auf einem russischen Atom-U-Boot in einem Hafen an der Pazifikküste des Landes hat es gebrannt. Medienberichten zufolge konnte das Feuer auf der «Tomsk» mit Schaum gelöscht werden. Niemand wurde verletzt, Radioaktivität trat den Angaben zufolge nicht aus.

Die «Tomsk» gehört zur selben U-Boot-Klasse wie die «Kursk», die 2001 mit 118 Menschen an Bord in die Barentsee gesunken war. Seit 2010 liegt die «Tomsk» in der Stadt Bolschoi Kamen im Südosten Russlands im Hafen und wird repariert. Laut Berichten befinden sich keine Waffen mehr an Bord und der Reaktor wurde abgeschaltet. Ob der Reaktor noch mit nuklearem Brennstoff bestückt ist, ist nicht bekannt. (sda)

Deine Meinung