Aktualisiert 05.03.2008 22:48

Feuerbrand: Rodungen nur noch auf Wunsch

Der Kanton St.Gallen wird neu nur noch dann gegen Feuerbrand vorgehen, wenn dies auch vom betroffenen Obstbauern gewünscht wird.

Die umstrittenen Zwangsrodungen sind damit wenigstens vorläufig vom Tisch. Einerseits sei man im Feuerbrandjahr 2007 gar nicht mehr nachgekommen mit der Bekämpfung, sagt Roger Peterer, Leiter des kantonalen Landwirtschaftsamts. Andererseits wehrten sich viele Bauern vehement gegen die Zwangsrodungen ihrer Bäume. Aus diesem Grund können Obstbauern nun ihre Obstgärten als Schutzobjekt anmelden. Der Kanton übernimmt dann den Feuerbrandschutz und richtet zudem einen Schutzgürtel von 500 Metern ein. Die Bauern haben bis zum 20. März Zeit, sich anzumelden.

sas

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.