Feuerhelden und Göttinnen in Weiss

Aktualisiert

Feuerhelden und Göttinnen in Weiss

Krankenschwestern geniessen ein noch höheres Ansehen als Ärzte. Auch Feuerwehrleuten würden die Schweizer ohne zu zögern ihr Leben anvertrauen - ganz im Gegensatz zu Politikern.

In einer Umfrage bezeichneten 94 Prozent ihr Vertrauen in Krankenschwestern als «ziemlich hoch» bis «sehr hoch». Auch andere medizinische Berufe und Piloten schnitten sehr gut ab.

Rund 1.100 Schweizerinnen und Schweizer nahmen im vergangenen Herbst an der jährlichen internationalen Konsumentenstudie des Magazins «Reader's Digest» teil, die auch das Vertrauen in verschiedene Berufsstände ermittelt.

Vertrauen in Helfer in der Not

Die Schweizer Teilnehmer setzten die Feuerwehrleute zusammen mit den Krankenschwestern an die Spitze, wie «Reader's Digest» mitteilte. Jeweils 94 Prozent sprachen diesen Berufen mindestens «ziemlich hohes» Vertrauen aus. Dahinter folgten mit kleinem Abstand die Apotheker und die Ärzte. Auch die Piloten kamen mit 89 Prozent in die Spitzengruppe.

Ins vordere Mittelfeld schafften es zudem Polizisten mit 80 Prozent und Landwirte mit 79 Prozent. Als «Achtungserfolge» bezeichnet «Reader's Digest» die Vertrauenswerte der Lehrer (72 Prozent) und der Richter (64 Prozent).

Die rote Laterne erhielten die Politiker, denen nur 14 Prozent das Vertrauen aussprachen. Damit liegen die Schweizer Politiker aber deutlich vor ihren europäischen Kollegen, die im Schnitt nur auf sieben Prozent kamen.

Im Schnitt

Grundsätzlich lagen die Vertrauensbekundungen der Schweizerinnen und Schweizer aber weitgehend im europäischen Schnitt, wie es heisst. Die Feuerwehr, die Piloten und die medizinischen Berufe wurden durchwegs gut bewertet.

Die grössten Unterschiede im Vergleich der 15 Länder, in denen die Studie durchgeführt wurde, ergaben sich bei den Taxifahrern. Dort reichte die Spanne von 84 Prozent für die finnischen Taxifahrer bis zu 15 Prozent für die tschechischen. (dapd)

Deine Meinung