Club zu voll: Feuerpolizei beschränkt Zutritt ins Mascotte
Aktualisiert

Club zu vollFeuerpolizei beschränkt Zutritt ins Mascotte

Bei einer Kontrolle beanstandete die Feuerpolizei, dass das Zürcher Mascotte zu voll war. Nun darf der Club maximal 350 Leute aufs Mal reinlassen.

von
som

800 Menschen: So viele feierten vor einigen Wochen über sechs Stunden verteilt im Mascotte beim Bellevue. Das sind zu viele, fand die Feuerpolizei, die an jenem Abend zu einer unangemeldeten Kontrolle erschien. Sie teilte dem Club mit, dass sie eine solche Überbelegung aus Sicherheitsgründen nicht mehr akzeptiert. Aufs Mal dürften maximal 350 Leute im Lokal sein, das vor kurzem sein 100-jähriges Jubiläum feierte.

Diese Auflage will das Mascotte einhalten, so Sprecher Martin Stricker zum «Regionaljournal Zürich Schaffhausen»: «Wir werden uns konsequent daran halten.»

Nicht nur im Mascotte feiern zu viele Leute

Angst vor Einbussen hat deswegen er nicht. Auch mit einer 350-Personen-Grenze könne man das «Mascotte» rentabel betreiben, sagt Stricker. Das Programm des Clubs ändert sich nicht.

Offenbar ist eine Überbelegung nicht nur im Mascotte ein Thema. Ein Partyveranstalter, der anonym bleiben möchte, sagt zum Regionaljournal, dass viele andere Stadtzürcher Clubs Probleme bekämen, würde die Feuerpolizei richtig durchgreifen.

Deine Meinung