Aktualisiert 30.10.2016 09:46

Zürich-SeefeldFeuerwehr deckt Hausdach zum Löschen ab

Zur Brandbekämpfung hat die Feuerwehr im Seefeld das Dach eines Mehrfamilienhaus abgedeckt. So konnte sie ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbargebäude verhindern.

von
20M
1 / 2
Der Dachstock eines Mehrfamilienhauses im Zürcher Seelfeld-Quartier stand am Samstagabend, 29. Oktober 2016, in Flammen.

Der Dachstock eines Mehrfamilienhauses im Zürcher Seelfeld-Quartier stand am Samstagabend, 29. Oktober 2016, in Flammen.

Leser-Reporter
Brand im Seefeld ZH

Brand im Seefeld ZH

Leser-Reporter

Schutz & Rettung wurde am Samstag um 21.02 Uhr durch die Stadtpolizei Zürich und Anwohner alarmiert. Aus dem Dach eines Mehrfamilienhauses an der Höschgasse im Zürcher Seefeld-Quartier schlagen Flammen. Die Feuerwehr konnte durch rasches Eingreifen einen Vollbrand und ein Übergreifen auf das Nachbarhaus verhindern.

Um rasch zum Brandherd vordringen zu können, musste das Hausdach abgedeckt werden. Es standen rund 30 Feuerwehrleute mit vier Tanklöschfahrzeugen und zwei Autodrehleitern während über zweier Stunden im Einsatz, wie die Schutz & Rettung Zürich am Sonntag mitteilte.

Die Bewohner des betroffenen Mehrfamilienhauses und des Nachbarhauses – zehn Erwachsene und drei Kinder – konnten rechtzeitig evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.

Notdach schützt die Liegenschaft

Die Ursache des Brandes ist noch Gegenstand der Ermittlungen durch die Kantonspolizei sowie Detektive der Stadtpolizei. Der Sachschaden dürfte beträchtlich und die Wohnungen im Dachstock unbewohnbar sein. Die anderen Bewohner konnten nach Mitternacht wieder zurück in ihre Wohnungen. Aufgrund der tiefen Temperaturen wurde noch während der Nacht durch die Pionierkompanie der Milizfeuerwehr ein Notdach erstellt.

Die Höschgasse musste zwischen Hegibachplatz und Seefeldstrasse während mehreren Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Der Busverkehr der Linie 33 war während dieser Zeit eingestellt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.