Eggersriet SG: Wohnhaus steht in Vollbrand

Aktualisiert

Eggersriet SGFeuerwehr ist machtlos – Wohnhaus brennt bis auf die Grundmauern nieder

In einem Weiler in Eggersriet stand am Freitag ein Wohnhaus in Vollbrand. Der Bewohner der Liegenschaft war zum Brandzeitpunkt glücklicherweise ausser Haus.

von
Jonas Bucher
1 / 3
Das Wohnhaus brannte bis auf die Grundmauern ab.

Das Wohnhaus brannte bis auf die Grundmauern ab.

Kantonspolizei St. Gallen
Die örtliche Feuerwehr rückte mit rund 70 Angehörigen und einigen Fahrzeugen aus.

Die örtliche Feuerwehr rückte mit rund 70 Angehörigen und einigen Fahrzeugen aus.

Kantonspolizei St. Gallen
Die Brandermittler des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St. Gallen wurden mit der Brandursachenermittlung beauftragt.

Die Brandermittler des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St. Gallen wurden mit der Brandursachenermittlung beauftragt.

Kantonspolizei St. Gallen

Darum gehts

  • In Eggersriet ist am Freitagabend ein Haus komplett abgebrannt.

  • Der Bewohner war nicht im Haus und kommt nun bei Angehörigen unter.

  • Die Brandursache ist noch unklar.

In Eggersriet ist ein Wohnhaus in Vollbrand gestanden. Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, habe ein Passant am Freitag kurz vor 18.45 Uhr der Kantonalen Notrufzentrale gemeldet, dass aus einem Haus Flammen zu sehen seien. Die örtliche Feuerwehr rückte mit rund 70 Angehörigen und einigen Fahrzeugen aus.

Die ersten am Brandort im Weiler Spitze eintreffenden Mitarbeitenden der Kantonspolizei St. Gallen sowie Feuerwehrangehörige hätten festgestellt, dass sowohl das Wohnhaus als auch die angebaute Remise in Vollbrand gestanden hätten. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr sei das Haus bis auf die Grundmauern niedergebrannt.

Mehrere Hunderttausend Franken Sachschaden

Der Bewohner des Hauses sei zum Brandzeitpunkt nicht im Haus gewesen und habe ausfindig gemacht werden können. Er könne vorläufig bei Angehörigen wohnen. Nebst der Feuerwehr und mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen stand die Rettung St. Gallen im Einsatz. Der Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Franken geschätzt.

Die Brandermittler des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St. Gallen wurden mit der Brandursachenermittlung beauftragt. 

Ostschweiz-Push


Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.


Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung