Aktualisiert 27.06.2014 10:52

DietikonFeuerwehreinsatz wegen Kellerbrand in Dietikon

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Dietikon ZH ist am Donnerstagabend Feuer ausgebrochen. Die Bewohner der Liegenschaft mussten in einem Hotel untergebracht werden.

von
blu

Die Meldung über den Brand an der Badenerstrasse in Dietikon ZH ging nach Angaben der Kantonspolizei Zürich am Donnerstagabend, kurz vor 21 Uhr ein. Als die Rettungskräfte eintrafen, kam dichter Rauch aus dem Kellergeschoss.

Ein Leser-Reporter hat den Vorfall beobachtet. Er war zu Hause, als er plötzlich Sirenen hörte: «Ich sah aus dem Fenster und stellte fest, dass es in dem Haus, in dem einer meiner besten Freunde wohnt, brennt.» Er habe sich Sorgen gemacht und seinen Kollegen sofort angerufen. Dieser habe sich bereits aus dem Gebäude begeben, wie der 18-jährige Sanitär sagt. Sein Kollege habe gesagt, dass der Brand durch eine glühende Zigarette ausgelöst wurde.

Bewohner in Hotel untergebracht

Gemäss Mitteilung der Polizei ist die Brandursache zurzeit noch unklar und wird vom Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Personen sind bei dem Brand nicht zu Schaden gekommen. Über ein Dutzend Bewohner der Liegenschaft mussten aber ihre Wohnung bis auf weiteres verlassen. Sie wurden in einem nahegelegenen Hotel untergebracht. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf über hunderttausend Franken belaufen.

Im Einsatz standen die Kantonspolizei Zürich, unterstützt durch die Kommunalpolizei Dietikon, die Feuerwehr Dietikon sowie ein Ambulanzteam.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.