21.09.2020 02:30

Heftige GewitterÜber 3000 Blitze entladen sich über der Schweiz

Im Kanton Freiburg hatten die Feuerwehren nach einem Gewitter alle Hände voll zu tun. Es wurden Keller, Garagen und Untergeschosse überflutet.

1 / 4
Ein heftiges Gewitter zieht am Sonntagabend über die Westschweiz: Blitze im Kanton Waadt. (20. September 2020)

Ein heftiges Gewitter zieht am Sonntagabend über die Westschweiz: Blitze im Kanton Waadt. (20. September 2020)

Unwetterbeobachtung Schweiz
Insgesamt wurden schweizweit über 3000 Blitze gezählt.

Insgesamt wurden schweizweit über 3000 Blitze gezählt.

Unwetterbeobachtung Schweiz
Die meisten Blitze haben sich über den Kantonen Freiburg, Bern und Waadt (Bild) entladen.

Die meisten Blitze haben sich über den Kantonen Freiburg, Bern und Waadt (Bild) entladen.

Unwetterbeobachtung Schweiz

Am Sonntagabend gewitterte es in der Schweiz kräftig. Es entluden sich bis 23 Uhr über 3000 Blitze. Das komme in der zweiten Septemberhälfte nicht oft vor, twitterte MeteoNews. Die meisten Blitze wurden in den Kanton Freiburg, Bern und Waadt gezählt.

Das bekamen auch die Feuerwehren vom Kanton Freiburg zu spüren. Besonders betroffen seien die Bezirke Saane und Glane, teilte die Kantonspolizei Freiburg in einem Communiqué in der Nacht auf Montag mit.

Die Stützpunktfeuerwehr Freiburg sowie die örtlichen Feuerwehren seien mehr als 100 Mal wegen Überschwemmungen in Kellern, Garagen und Untergeschossen gerufen worden, hiess es weiter.

Personen wurden laut den Behörden aber keine verletzt. Das Ausmass der Schäden könne allerdings noch nicht eingeschätzt werden.

(SDA/chk)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.