Feuerwehrleute vom Löschen bekifft
Aktualisiert

Feuerwehrleute vom Löschen bekifft

Feuerwehrleute haben in einem Lagerhaus in Texas mehr als 900 Kilogramm brennendes Marihuana vorgefunden und die Droge bei den Löscharbeiten auch inhaliert.

Anschliessend hätten die rund 35 Helfer trotz ihrer Atemschutzmasken wohl keinen Drogentest mehr bestanden, sagte der Einsatzleiter Shawn Snider am Donnerstagabend. Fast 3.800 Liter Wasser und 19 Liter chemische Löschflüssigkeit waren nach seinen Angaben nötig, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Die Behörden prüfen nun die Herkunft der Drogen und ermitteln ausserdem wegen Verdachts auf Brandstiftung. (dapd)

Deine Meinung