Wil SG: Feuerwerk-Attacke tut BAP-Fan leid
Aktualisiert

Wil SGFeuerwerk-Attacke tut BAP-Fan leid

Der Mann, der am Samstag in Wil mit einem Feuerwerk die Sendung «SF bi dä Lüt» gestört hat, bereut seine «Schnapsidee».

von
GAG

Er habe sich inzwischen beim Gemeindepräsidenten von Wil entschuldigt, so der 49-jährige Harry Oberlin*.

Er sei halt ein Fan der Kölner Band BAP, die in der Sendung auftrat, begründet Oberlin seine Aktion: «Ich hatte noch restliche 1.-August-Raketen und wollte der Band und dem Publikum eine Freude machen.» Kurz nach dem Auftritt der Band feuerte er mit zwei Freunden auf seiner Terrasse die zwei Raketen-Batterien ab. BAP-Sänger Wolfgang Niedecken und das Wiler Publikum fanden sichtlich Gefallen an dem Feuerwerk. Keine Freude hatten das SF und die Polizei: Zehn Minuten später stürmten Beamte der Kapo seine Wohnung. Der Handwerker muss nun mit einer empfindlichen Busse rechnen.

*Name geändert

Deine Meinung