Kimye-Hochzeit: Feuerwerk, vergoldetes Essen und ein Eklat
Aktualisiert

Kimye-HochzeitFeuerwerk, vergoldetes Essen und ein Eklat

Kim Kardashian und Kanye West haben in Florenz geheiratet. Es war eine Party der Superlative – mit einem kleinen Wermutstropfen.

von
scy

Von einem exquisiten Fest zu sprechen, wäre masslos untertrieben. Was Kim Kardashian (33) und Kanye West (36) in der Toskana an diesem Wochenende zelebrierten, übertrumpft viele Hochzeitsfeiern anderer Prominenter um Lichtjahre. Die Blumen etwa wurden aus Frankreich importiert, die Musik lieferten Startenor Andrea Bocelli und R&B-Musiker John Legend.

Auch aus der Küche kam nur das Beste: Poulet, Lachs, Tortellini und Steaks – all diese Speisen seien zudem mit Goldsplittern dekoriert gewesen, meldet «Toofab.com». Kimye und ihre Gäste genossen das Essen und die fantastische Aussicht, die sich ihnen vom Schloss Fort Belvedere in Florenz aus bot (20 Minuten berichtete).

Insgesamt 600 Gäste waren zur pompösen Zeremonie, deren Kosten auf fast zehn Millionen Dollar geschätzt wird, eingeladen. Obwohl auf der Gästeliste, fehlten indes Beyoncé und ihr Gatte Jay-Z. Laut «Us Weekly» verbrachten die beiden ihre gemeinsame Zeit lieber in New York.

Kims Bruder weint am Flughafen

Und noch einer fehlte: Kims Bruder Rob Kardashian. Er reiste noch vor der offiziellen Trauung zurück von Italien nach Los Angeles. Der 27-Jährige soll weinend am Flughafen von Florenz gesichtet worden sein. Offenbar kam es zwischen ihm und seiner Schwester zuvor zu einem Streit wegen dessen Übergewicht. Kim sei sauer gewesen, dass er sich vor der Hochzeit keine Mühe gegeben habe, abzunehmen, berichtet «X17online.com».

Das Brautpaar schien die Absenz verkraften zu können. Ein gigantisches Feuerwerk, das minutenlang in den Himmel schoss und wohl über der ganzen Stadt zu sehen war, bildete den Abschluss dieses rauschenden Abends. An den kleinen Skandal, der sich zuvor um Kims Bruder abgespielt hatte, dachte an jenem Moment wahrscheinlich kaum jemand.

Deine Meinung