Raketenverbot: Feuerwerk wird aus der Altstadt verbannt
Aktualisiert

RaketenverbotFeuerwerk wird aus der Altstadt verbannt

Definitives Aus für Feuerwerk am 1. August oder Silvester in der Berner Altstadt: Der Gemeinderat bleibt hart und lehnt alle Abschwächungen des neuen Reglements ab.

von
sda/tok
In der Berner Alstadt hat es sich ausgeballert: Der Gemeinderat hält am Feuerwerksverbot fest.

In der Berner Alstadt hat es sich ausgeballert: Der Gemeinderat hält am Feuerwerksverbot fest.

Der Schutz der Altstadt geht vor: Der Berner Gemeinderat beschliesst, dass in der Berner Altstadt künftig striktes Feuerwerkverbot gilt. Er lehnt deshalb alle Anträge aus dem Berner Stadtrat für eine Abschwächung des neuen Feuerwerkreglements ab. Nichts wissen will die Berner Stadtregierung laut einer Mitteilung vom Donnerstag etwa vom Antrag, am 1. August und an Silvester Feuerwerk zuzulassen. Damit würde das Reglement «sinn- und zwecklos», schreibt der Gemeinderat. An diesen beiden Tagen würden am meisten Feuerwerkskörper unkontrolliert gezündet.

Auch Böller und kleine Raketen sind eine Gefahr

Ebenso wenig hält die Stadtregierung vom Vorschlag, nur in der unteren Altstadt ein Feuerwerksverbot zu erlassen. Die Risiken bestünden in der oberen Altstadt genauso. Schlecht findet der Gemeinderat auch die Idee, das Verbot auf die Feuerwerkskörper der Kategorie 3 und 4 zu beschränken. Böller und kleinere Raketen - diese gehören in die Kategorie 2 - stellten ebenfalls eine Gefahr dar, «insbesondere wenn sie in Menschenmassen gezündet werden».

Mit dem Reglement will der Berner Gemeinderat das Unesco-Welterbe Berner Altstadt besser vor der Feuergefahr schützen. Die Gebäude in der Altstadt seien alt. Es bestehe deshalb eine erhöhte Brandgefahr. Zudem sei in den letzten Jahren in Bern immer mehr Feuerwerk gezündet worden.

(sda/tok/sda)

Deine Meinung