Bundesgerichtsentscheid: Feuerwerk wird wegen Tieren eingeschränkt
Publiziert

BundesgerichtsentscheidFeuerwerk wird wegen Tieren eingeschränkt

Die Stadt Wil muss die Verwendung von Feuerwerk während der Fasnacht einschränken – aus Rücksicht vor lärmgeplagten Tieren und Menschen. Dies hat das Bundesgericht entschieden.

1 / 3
Aus für das Feuerwerk während der Fasnacht in der Stadt Wil SG.

Aus für das Feuerwerk während der Fasnacht in der Stadt Wil SG.

Hendrik Schmidt
Das Bundesgericht hiess die Beschwerde einer Privatperson gut.

Das Bundesgericht hiess die Beschwerde einer Privatperson gut.

Keystone/Laurent Gillieron
An Silvester und am 1. August darf in Wil SG jedoch weiterhin Feuerwerk gezündet werden.

An Silvester und am 1. August darf in Wil SG jedoch weiterhin Feuerwerk gezündet werden.

20 Minuten

Laut einer Medienmitteilung vom Freitag hiess das Bundesgericht die Beschwerde einer Privatperson aus Wil in einem Punkt gut: Um Menschen und Haustiere während der Fasnachtswoche vor dem Knallkörperlärm zu schützen, sei es «zumutbar und geboten», das Abbrennen von Feuerwerk zeitlich und räumlich zu beschränken.

Die Stadt Wil muss ihr Immissionsschutzreglement entsprechend anpassen. In den übrigen Punkten wies das Bundesgericht die Beschwerde ab. Feuerwerk am 1. August – oder auch am Vorabend des Nationalfeiertags – abzubrennen, habe Tradition. Das gleiche gelte für die Silvesternacht. Hier brauche es keine Einschränkungen.

Da es sich um eine Zeitspanne von wenigen Stunden handle, scheine es zumutbar, sich durch das Schliessen von Türen und Fenstern vor dem Lärm zu schützen und Haustiere an geschützte Orte zu bringen, schreibt das Bundesgericht. Die Privatperson aus Wil hatte in ihrer Beschwerde erfolglos auch für den 1. August und für Silvester Feuerwerk-Einschränkungen verlangt. (sda)

Ostschweiz-Push

Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

Deine Meinung