Super-G in Kvitfjell : Feuz siegt und überholt Hirscher
Aktualisiert

Super-G in Kvitfjell Feuz siegt und überholt Hirscher

Beat Feuz gewinnt den Super-G von Kvitfjell. Zeitgleich mit Klaus Kröll feiert der Schweizer seinen 4. Saisonsieg. Dank dieser 100 Punkte übernimmt Feuz die Führung im Gesamtweltcup, fünf Punkte vor Marcel Hirscher.

Starke Reaktion von Beat Feuz im Weltcup-Super-G in Kvitfjell: Der Berner triumphierte im ersten von drei Rennen in Norwegen ex aequo mit Klaus Kröll (Ö) und übernahm die Führung im Gesamtweltcup.

In Abwesenheit des in der Overall-Wertung zuvor führenden Österreichers Marcel Hirscher und des zuvor zweitklassierten Kroaten Ivica Kostelic sicherte sich Feuz das Maximum von 100 Punkten. Dank seines fünften Weltcup-Siegs liegt der Emmentaler bereits vor der Abfahrt am Samstag und dem zweiten Super-G am Sonntag um fünf Punkte vor Hirscher (1140:1135). Der rekonvaleszente Titelverteidiger Kostelic ist mit 1043 Punkten Dritter.

Hauchdünne Entscheidung

Feuz, dessen linkes Knie seit dem Parallelslalom in Moskau lädiert ist («Während des Fahrens spüre ich nichts, doch sonst muss ich mich schonen»), gelang in Kvitfjell eine Punktlandung. Vier Hundertstel langsamer, und der 25-Jährige aus Schangnau wäre nur Dritter geworden hinter Kröll und dem Norweger Kjetil Jansrud (0,03 Sekunden zurück). Didier Cuche als Vierter verlor ebenfalls nur eine Zehntelsekunde auf das siegreiche Duo Feuz/Kröll.

Spannende Disziplinenwertung

Ex-aequo-Siege sind im Weltcup selten, aber nichts Ungewöhnliches. Letztmals triumphierten bei den Männern der Norweger Aksel Lund Svindal und der Franzose Cyprien Richard zeitgleich (im Januar 2011 beim Riesenslalom in Adelboden). In einem Super-G gab es diese Situation zuletzt 2005 auf der Lenzerheide mit den Amerikanern Daron Rahlves und Bode Miller.

Auch in der Disziplinen-Wertung präsentiert sich die Lage für Cuche und Feuz - bei zwei noch ausstehenden Rennen - vielversprechend. Zwar führt Svindal (Fünfter am Freitag mit 0,17 Sekunden Rückstand), aber nur noch zwei Punkte vor Cuche. Feuz' Rückstand als Dritter beträgt 25 Zähler.

Kvitfjell (No). Weltcup-Super-G der Männer.

1. Beat Feuz (Sz) und Klaus Kröll (Ö) 1:32,35.

3. Kjetil Jansrud (No) 0,03 zurück.

4. Didier Cuche (Sz) 0,10.

5. Aksel Lund Svindal (No) 0,17.

6. Matthias Mayer (Ö) 0,49.

7. Joachim Puchner (Ö) 0,58.

8. Carlo Janka (Sz) 0,59.

9. Erik Guay (Ka) 0,62.

10. Max Franz (Ö) 0,63.

Ferner: 23. Didier Défago (Sz) 1,75.

Ohne Weltcuppunkte: Silvan Zurbriggen (Sz) 2,31. Tobias Grünenfelder (Sz) 2,61. Christian Spescha (Sz) 2,95.

(si)

Deine Meinung