Wegen Hautfarbe: Fiese Attacke auf schwarzen Rollstuhlfahrer
Aktualisiert

Wegen HautfarbeFiese Attacke auf schwarzen Rollstuhlfahrer

Drei Personen haben in Basel einen schwarzen Rollstuhlfahrer zu Boden geschlagen und flüchteten dann. Der 26-Jährige musste mit schweren Gesichtsverletzungen ins Spital eingeliefert werden.

Die Polizei sucht drei Personen, die am 24. Juni in der Innenstadt von Basel einen Rollstuhlfahrer zu Boden schlugen.

Die Polizei sucht drei Personen, die am 24. Juni in der Innenstadt von Basel einen Rollstuhlfahrer zu Boden schlugen.

Der furchtbare Vorfall ereignete sich in der Nacht auf den 24. Juni in der Basler Innenstadt. Bekannt geworden sei er jedoch erst diese Woche, teilte die Basler Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Gemäss dem Communiqué beschimpften die drei Unbekannten ihr Opfer gegen 1.30 Uhr früh vor dem Brunnen am Barfüsserplatz zunächst wegen seiner Hautfarbe.

Zwei Begleiterinnen des Trios versuchten darauf vergeblich, die drei Männer zu beruhigen, worauf es zum Angriff kam. Dabei wurde der Rollstuhlfahrer zu Boden geschlagen und erheblich im Gesicht verletzt. Nachdem die drei Täter, die laut Staatsanwaltschaft schweizerdeutsch sprachen, sich in unbekannter Richtung entfernt hatten, leisteten zwei Passantinnen erste Hilfe und alarmierten die Sanität.

Die Polizei bittet Zeugen Hinweise an die Nummer 061 267 71 11 weiterzugeben. Sie sucht nach den drei Unbekannten, die zwischen 25 und 30 Jahren sein dürften. Alle trugen bei der Tat Jeans und Turnschuhe. (sda)

Feedback

Hinweise, Anregungen oder Informationen? Mail an: feedback@20minuten.ch

Deine Meinung