Suspendierung: Fifa hält an Sperre gegen Blatter und Platini fest
Aktualisiert

SuspendierungFifa hält an Sperre gegen Blatter und Platini fest

Sepp Blatter und Michel Platini bleiben suspendiert. Die Fifa hat die Rekurse abgewiesen.

von
dia
1 / 122
Der Fifa-Korruptionsskandal im Überblick9. September 2016Ex-Präsident Sepp Blatter droht neuer Ärger. Die Ethikkommission des Fussball-Weltverbands hat ein neues Verfahren gegen dessen früheren Präsidenten eröffnet. Wegen Zahlungen von Gehältern und Boni wird  auch gegen den ehemaligen Generalsekretär Jérôme Valcke und Ex-Finanzchef Markus Kattner ermittelt.

Der Fifa-Korruptionsskandal im Überblick9. September 2016Ex-Präsident Sepp Blatter droht neuer Ärger. Die Ethikkommission des Fussball-Weltverbands hat ein neues Verfahren gegen dessen früheren Präsidenten eröffnet. Wegen Zahlungen von Gehältern und Boni wird auch gegen den ehemaligen Generalsekretär Jérôme Valcke und Ex-Finanzchef Markus Kattner ermittelt.

Keystone/Valentin Flauraud
5. August 2016Gianni Infantino kann aufschnaufen. Die Ethikkommission des Weltfussballverbandes hat die Ermittlungen gegen ihren Präsidenten eingestellt. Der Schweizer habe nicht gegen Verhaltensregeln verstossen. Untersucht wurden etwa Reisen des Wallisers wie auch dessen Personalpolitik.

5. August 2016Gianni Infantino kann aufschnaufen. Die Ethikkommission des Weltfussballverbandes hat die Ermittlungen gegen ihren Präsidenten eingestellt. Der Schweizer habe nicht gegen Verhaltensregeln verstossen. Untersucht wurden etwa Reisen des Wallisers wie auch dessen Personalpolitik.

AP/Rebecca Blackwell
3. Juni 2016Im Fifa-Hauptsitz von Präsident Gianni Infantino fand schon wieder eine Hausdurchsuchung statt. Es wurden Dokumente und elektronische Daten gesammelt.

3. Juni 2016Im Fifa-Hauptsitz von Präsident Gianni Infantino fand schon wieder eine Hausdurchsuchung statt. Es wurden Dokumente und elektronische Daten gesammelt.

epa/Rungroj Yongrit

Die Fifa-Rekurskommission hat die Rekurse von Fifa-Präsident Sepp Blatter und Uefa-Präsident Michel Platini abgelehnt. Die beiden bleiben bis auf weiteres von all ihren Ämtern im Fussball suspendiert. Platini kündigte an, den Entscheid anzufechten.

Anfang Oktober hatte die Ethikkommission sowohl Blatter als auch Platini provisorisch für 90 Tage und bis zum 5. Januar 2016 wegen einer undurchsichtigen Zahlung aus dem Jahr 2011 suspendiert. Der Franzose hatte für Dienste zwischen Januar 1999 und Juni 2002 erst knapp neun Jahre später von Blatter zwei Millionen Schweizer Franken erhalten.

Sowohl Blatter als auch Platini legten gegen die gegen sie verhängte Suspendierung Rekurs ein. Nachdem dieser nun abgelehnt worden ist, bietet sich den beiden die Möglichkeit, den Fall an das Internationale Sportgericht in Lausanne (CAS) weiterzuziehen.

Deine Meinung