Aktualisiert 16.03.2006 18:54

FIFA : Zwangsabstieg bei Rassismus in Stadien

Das Exekutivkomitee der FIFA hat beschlossen, künftig bei rassistischen oder diskriminierenden Vorfällen in Stadien härte Strafen zu verhängen.

Künftig werden bei rassistischen oder diskriminierenden Vorfällen in Stadien härte Strafen verhängt.

Die beschlossenen Massnahmen reichen von Spielsperren über Punkteabzüge (drei Punkte für ein erstes Vergehen, sechs Punkte für ein zweites bis zu Zwangsabstieg) und Ausschluss aus Wettbewerben bei wiederholten Vergehen.

Der jüngste Fall von Rassismus in einem Fussball-Stadion hatte sich Ende Februar in Saragossa ereignet, als Kameruns Stürmerstar Eto'o vom FC Barcelona von den Rängen aus mit Schmährufen bedacht worden war.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.