Filmreife Flucht eines Gefangenen
Aktualisiert

Filmreife Flucht eines Gefangenen

Ein 20-jähriger Asylbewerber aus Guinea-Bissau ist in Büchel im St. Galler Rheintal geflüchtet, als er ins Gefängnis Altstätten hätte transportiert werden sollen.

Seine Spur verliert sich auf einer Sandbank mitten im Rhein. Der Mann war in Buchs festgenommen worden, als er einem Scheinkäufer der Polizei Drogen verkauft hatte. Während der Strafuntersuchung musste er laut Polizei in Handschellen gelegt werden, weil er sich mit Händen und Füssen gewehrt hatte.

Aufgrund seines renitenten Verhaltens sollte er ins Gefängnis in Altstätten transportiert werden. Auf der Fahrt mit dem Polizeibus gelang es dem Afrikaner, die Schiebetür zu öffnen. Als der Polizist den Wagen auf dem Pannenstreifen der Autobahn A13 in Büchel anhielt, rannte der Mann davon und verschwand in der Dunkelheit.

Die Suche der Polizei nach dem 20-Jährigen endete etwa einen Kilometer rheinaufwärts auf einer Sandbank mitten im Fluss.

(sda)

Deine Meinung