«Jo'bulani»: Final-Ball versteigert
Aktualisiert

«Jo'bulani»Final-Ball versteigert

Ein Trophäensammler hat für den Ball aus dem WM-Final umgerechnet 77 500 Franken hingeblättert.

Andres Iniesta (in blau) schiesst im WM-Final den Siegtreffer. Rafael van der Vaart kann ihn nicht daran hindern.

Andres Iniesta (in blau) schiesst im WM-Final den Siegtreffer. Rafael van der Vaart kann ihn nicht daran hindern.

Der Spielball aus dem WM-Finale am Sonntag hat für 48 200 Pfund (77 500 Franken) einen neuen Besitzer gefunden. Der goldfarbene «Jo'bulani» wurde am Freitag bei eBay versteigert, wie das Internet-Auktionshaus mitteilte. Der Erlös geht an die Aids-Stiftung 46664 von Nelson Mandela. Viele Spieler haben den WM-Ball - die «schlichte» Version für alle anderen Spiele hiess «Jabulani» - für unberechenbar erklärt und ihn mit billigen Plastikbällen aus dem Supermarkt verglichen. Beim Finale in Johannesburg hatte Spanien mit 1:0 gegen die Niederlande gewonnen und ist damit zum ersten Mal Fussball-Weltmeister geworden. (dapd)

Deine Meinung