Final in Sichtweite: Lugano schlägt Färjestad
Aktualisiert

Final in Sichtweite: Lugano schlägt Färjestad

Der HC Lugano startete in St. Petersburg (Russ) dank einer defensiven Meisterleistung mit einem 3:0 über Färjestad ins Europacupturnier. Damit spielt der Schweizer Meister am Samstagnachmittag gegen Bars Kasan (Russ) um den Finaleinzug.

Verteidiger Steve Hirschi brachte Lugano in der 14. Minute mit einem platzierten Backhandschuss ins hohe Eck in Führung. In der 30. Minute erhöhte Sandy Jeannin auf 2:0. Den letzten Treffer erzielte Raffaele Sannitz in der Schlussminute. Lugano spielte gegen den schwedischen Meister äusserst diszipliniert, kassierte bloss vier kleine Strafen und behielt die Schweden bis zuletzt fest im Griff. Simon Züger musste für seinen Shutout lediglich 19 Schüsse parieren. Schon vor einem Jahr hatte der Schweizer Meister (damals der HC Davos) gegen den schwedischen Meister (Frölunda) in St. Petersburg die Oberhand behalten. Davos beendete vor Jahresfrist das Turnier auf dem 3. Platz.

Am Samstag kommt es zwischen Lugano und Bars Kasan zu einem «Halbfinal». Wie in der Meisterschaft gibt es auch am European Champions Cup kein Remis. Bei einem Unentschieden nach 60 Minuten folgen Overtime (5 Minuten) und allenfalls ein Penaltyschiessen (3 Schützen). Der Sieger der Partie Bars Kasan - Lugano zieht in den Final vom Sonntagnachmittag ein.

Kasan besiegte bereits am Donnerstag Färjestad 6:4, bekundete jedoch mehr Mühe als Lugano. Die Russen hatten gegen das ehemalige Team von Marcel Jenni und Martin Gerber einen Rückstand aufholen müssen (2:3) und kamen erst in den Schlussminuten zu den zwei Toren vom 4:4 zum 6:4.

Aus der anderen Gruppe steht Hämeenlinna mit einem Bein schon im Endspiel. Die Finnen können sich am Samstag gegen Sparta Prag eine Niederlage mit vier Toren Differenz erlauben.

St. Petersburg (Russ). European Champions Cup. Vorrunde. Division Hlinka:

Färjestad - Lugano 0:3 (0:1, 0:1, 0:1).

Rangliste: 1. Lugano 1/3. 2. Bars Kasan 1/3. 3. Färjestad 2/0.

Division Ragulin:

Zilina (Slk) - Sparta Prag 4:2 (0:1, 2:1, 2:0).

Rangliste: 1. Bars Kasan (Russ) 1/3. 2. Zilina 2/3. 3. Sparta Prag 1/0.

Färjestad - Lugano 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)

Eispalast, St. Petersburg. - 2000 Zuschauer. - SR Sindler (Tsch), Kalinin/Manoschkow (Russ).

Tore: 14. Hirschi (Wirz, Näser) 0:1. 30. Jeannin (Reuille, Wirz) 0:2. 60. (59:14) Sannitz (Landon Wilson, Gardner/Ausschluss Rhodin) 0:3.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Färjestad, 4mal 2 Minuten gegen Lugano.

Färjestad: Henriksson; Rhodin, Kantor; Motin, Niskala; Frögren, Pentikäinen; Prestberg, Jönsson, Nordström; Höglund, Mathias Johansson, Pirnés; Kaberg, Mattsson, Ledin; Aslund, Mikael Johansson, Söderström.

Lugano: Züger; Julien Vauclair, Tärnström; Strudwick, Hänni; Snell, Cantoni; Hirschi; Hentunen, Wallin, Jeannin; Gardner, Sannitz, Landon Wilson; Reuille, Romy, Balerna; Näser, Wirz, Murovic.

Bemerkungen: Färjestad ohne Olausson (ex SCB) und Andreas Johansson (ex SCB und Servette), Lugano ohne Conne, Chiesa und Tristan Vauclair (alle verletzt). - Timeout Färjestad (58.). - Schüsse: Färjestad 19 (4-6-9); Lugano 30 (10-10-10). - Powerplay-Ausbeute: Färjestad 0/3; Lugano 1/4.

(si)

Deine Meinung