Grand-Slam in Moskau: Finalpleite für Heuscher/ Bellaguarda

Aktualisiert

Grand-Slam in MoskauFinalpleite für Heuscher/ Bellaguarda

Patrick Heuscher und Jefferson Bellaguarda verpassen ihren ersten gemeinsamen Turniersieg auf der World Tour nur knapp. Sie verlieren den Grand-Slam-Final von Moskau im Tiebreak des dritten Satzes.

Patrick Heuscher und Jefferson Bellaguarda schrammten nur knapp am grossen Coup vorbei. (Bild: Keystone)

Patrick Heuscher und Jefferson Bellaguarda schrammten nur knapp am grossen Coup vorbei. (Bild: Keystone)

Heuscher/Bellaguarda standen dicht davor, als viertes Schweizer Gespann nach den Laciga-Brüdern (5 Turniersiege), Heuscher/Kobel (3) und Egger/Martin Laciga (1), einen World-Tour-Event für sich zu entscheiden. Das aktuell formstärkste Schweizer Duo drängte die Weltmeister und Weltranglisten-Leader Emanuel/Alison an den Rand einer Niederlage.

Die Schweizer spielten gegen die Brasilianer ausgezeichnet und kamen im hart umkämpften Final im Moskauer Regen im dritten Satz zu zwei Matchbällen. Ein Block von Alison und ein «geschenkter» Ball führten schliesslich zum unglücklichen 16:21, 21:18, 15:17.

Trotz der dritten Niederlage im dritten Saisonduell mit Emanuel/Alison dürfen Heuscher/Bellaguarda mit dem Abschneiden in der russischen Hauptstadt sehr zufrieden sein. Im Halbfinal eliminierten sie die Olympiasieger Todd Rogers/Phil Dalhausser (USA) mit einer feinen Leistung in drei Durchgängen, Nehmerqualitäten hatten sie in den Runden davor ausreichend bewiesen. Die zweite Top-3-Klassierung nach dem dritten Rang am Grand Slam von Peking trägt den aktuellen Weltranglisten-Zehnten weitere wichtige Punkte im Olympia-Ranking ein. Die Teilnahme in London können Heuscher/Bellaguarda nun wohl endgültig planen.

Moskau. World Tour. Grand Slam. Männer. Final:Emanuel/Alison s. Heuscher/Bellaguarda 21:16, 18:21, 17:15.

(si)

Deine Meinung