Aktualisiert

FinanzkraftFinanzen der Bündner Gemeinden sind «gut»

Die Bündner Regierung hat die Finanzkraft der Gemeinden für die nächsten zwei Jahre bestimmt. 22 Gemeinden wechseln die Finanzkraftgruppe, wie die Exekutive am Donnerstag mitteilte. Insgesamt hat sich die finanzielle Lage der Gemeinden leicht verbessert.

Die Wende zum Besseren habe sich im Jahr 2007 ereignet, sagte Thomas Kollegger, Chef des Amtes für Gemeinden, zur Nachrichtenagentur SDA. Im Kantonsdurchschnitt hätten die Gemeinden ihre Schulden getilgt und verfügten jetzt über ein bescheidenes Vermögen von 23 Franken pro Einwohner. «Die finanzielle Lage der Bündner Gemeinden ist gut», sagte Kolleger.

Gegenüber der letzten Einteilung vor zwei Jahren sind 13 Gemeinden mit 11 117 Einwohnern in eine schwächere Finanzkraftgruppe abgestiegen und neun Gemeinden mit 9765 Einwohnern aufgestiegen. Die Neuzuteilung innerhalb der fünf Gruppen erfolgte hauptsächlich wegen Veränderungen beim Steuerfuss oder bei den Steuereinnahmen.

Nicht berücksichtigt sind Verschiebungen, die sich wegen Gemeindefusionen ergeben haben. Seit der Gruppenzuweisung im Jahr 2007 kamen sechs Zusammenschlüsse zustande, drei weitere sind auf Anfang 2010 geplant. Die Anzahl der Gemeinden vermindert sich dadurch von 203 auf 180. (20 Minuten/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.