10.09.2019 14:44

8 Tipps

Finde deine innere Ruhe, ganz ohne Meditation

Still zu sitzen und in sich zu gehen ist nicht für alle eine angenehme Vorstellung. Keine Angst, es gibt auch andere Möglichkeiten, im Jetzt anzukommen.

von
gss
1 / 9
Meditieren hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Klar, es bringt enorme Vorteile für deine Konzentration, dein Gedächtnis und deine Emotionen und generell dein Wohlbefinden.

Meditieren hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Klar, es bringt enorme Vorteile für deine Konzentration, dein Gedächtnis und deine Emotionen und generell dein Wohlbefinden.

Fizkes
Aber vielleicht hast du nicht jeden Tag Zeit, in Stille zu sitzen, oder suchst einfach eine andere Form, um Achtsamkeit zu trainieren und dich zu entspannen?

Aber vielleicht hast du nicht jeden Tag Zeit, in Stille zu sitzen, oder suchst einfach eine andere Form, um Achtsamkeit zu trainieren und dich zu entspannen?

Tzido
Einfache Techniken helfen dir, in einen ähnlichen Zustand zu kommen wie in einer Meditation.

Einfache Techniken helfen dir, in einen ähnlichen Zustand zu kommen wie in einer Meditation.

Delpixart

1. Gehe spazieren

Links, rechts, links, rechts, ein- und ausatmen: Laufen ist Meditation pur, ohne dass du es merkst. Spaziere immer wieder mal, wenn du eine Pause brauchst. Für den richtig meditativen Effekt lohnt es sich zudem, auf Musik und Podcasts zu verzichten.

2. Schau zu, wie das Gras wächst

Die Natur hat einen beruhigenden Effekt auf uns. Vielleicht hast du einen Lieblingsplatz, auf einer Bank im Park, am See oder im Garten deiner Eltern: Nimm dir immer wieder mal Zeit, in Ruhe in der Natur zu sitzen und zu beobachten.

3. Befreie dich vom Handy

Wir vergessen oft, wie diese Geräte uns ablenken und süchtig nach Dopamin-Kicks von Notifications und Messages machen. Ob während des Kochens, für einen ganzen Sonntag oder auch nur vor dem Schlafengehen - trainiere dir an, regelmässig den Griff zum Smartphone zu vermeiden und die Ruhe zu geniessen.

4. Entspanne mit Musik

Melodien haben die vielfältigsten Effekte auf uns: Sie machen uns wach, lassen uns tanzen oder eben auch entspannen. Höre beruhigende Meditationsmusik, schliesse die Augen und gönne dir eine zehnminütige Pause. Das wirkt oft besser als ein Powernap.

5. Höre eine geführte Meditation

Und hier kommt es dennoch: Du findest Gefallen an den Tipps oben? Dann kannst du dich an eine Audio-Meditation wagen, von denen es mittlerweile viele gibt, auch auf Youtube. Eine Stimme begleitet dich durch die ganze Übung und gibt Anweisungen. Das fällt vielen leichter, als selber zu meditieren.

6. Gehe 15 Minuten früher aus dem Haus

Von einem Ort an den anderen zu gelangen, muss nicht stressig sein. Egal ob Bus, Velo, Auto oder zu Fuss: Versuche, etwas zu früh aus dem Haus zu gehen, um nicht gehetzt zu sein. Nimm alles auf deinem Weg bewusster wahr, gönne anderen Leuten den Vortritt und komme entspannt an.

Body & Soul Push

Wir bringen dich in Form! Abonniere unseren Fitness-Push und erfahre alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «Body & Soul» nach rechts – schon läufts.

Fehler gefunden?Jetzt melden.