Glattzentrum : Finden Sie den Fehler bei dieser Migros-Werbung?

Aktualisiert

Glattzentrum Finden Sie den Fehler bei dieser Migros-Werbung?

Bei diesem Plakat hatte die Migros werbemässig den Dreh nicht ganz raus. Sie nimmt es aber mit Humor.

von
som
1 / 11
Dieses Plakat hängt an der Filiale von Migros Do it + Garden im Glattzentrum. Finden Sie den Fehler?

Dieses Plakat hängt an der Filiale von Migros Do it + Garden im Glattzentrum. Finden Sie den Fehler?

Leser-Reporter/Alexander Blatter
Genau, der Heimwerker schlägt eine Schraube statt einen Nagel in ein Brett.

Genau, der Heimwerker schlägt eine Schraube statt einen Nagel in ein Brett.

Leser-Reporter/Alexander Blatter
Migros-Sprecher Francesco Laratta sagt dazu: «In der Tat sieht es auf Anhieb nach einem schlagenden Beweis aus, dass wir in diesem Falle werbemässig den Dreh mit der Schraube nicht raushatten.»

Migros-Sprecher Francesco Laratta sagt dazu: «In der Tat sieht es auf Anhieb nach einem schlagenden Beweis aus, dass wir in diesem Falle werbemässig den Dreh mit der Schraube nicht raushatten.»

Auf den ersten Blick ist das grosse Plakat an der Fassade der Filiale von Migros Do it + Garden im Glattzentrum nichts Besonderes: Ein Heimwerker kniet auf Brettern und hämmert. Nur benutzt er dazu keinen Nagel, sondern eine Schraube.

«Seit wann nagelt man mit Schrauben?», fragt sich Leser-Reporter Alexander Blatter, der sich die Migros-Werbung vor kurzem genauer anschaute. Schliesslich impliziere der Name Schraube schon, dass geschraubt werde. «Da ist wohl ein Handwerker mit zwei linken Händen fotografiert worden und das Foto ist durch die Prüfung gerutscht», vermutet Blatter.

Bisher keine Rückmeldungen zum Bild

Wie es zur Bildauswahl kam, ist unklar. Migros-Sprecher Francesco Laratta sagt dazu: «In der Tat sieht es auf Anhieb nach einem schlagenden Beweis aus, dass wir in diesem Fall werbemässig den Dreh mit der Schraube nicht raushatten.»

Das unglückliche Symbolbild hänge seit 2015: «Interessanterweise hatten wir bisher keine Rückmeldungen.» Trotzdem werde das Plakat, das einzig im Glattzentrum in Wallisellen hänge, in wenigen Wochen ausgetauscht. Dies war gemäss Laratta schon seit Längerem geplant und hat nichts mit der Schraube zu tun.

Weil man bei der Migros aber auch selbst über das Plakat schmunzeln muss, plant man aus aktuellem Anlass eine Aktion: Bis am Mittwochabend um 20 Uhr gibt es im Do it im Glattzentrum 20 Prozent auf alle Akkuschrauber, sagt Laratta: «So bekommt es mit der Schraube auch jeder richtig hin.»

Auch andere Werbung war ungeschickt

Nicht zum ersten Mal macht die Migros mit ungeschickter Werbung auf sich aufmerksam. So warben sie und Konkurrent Coop etwa im März dieses Jahres für Erdbeeren und verärgerten damit Schweizer Bauern. Letztes Jahr war die Kuhglockengegnerin Nancy Holten das Gesicht einer Kampagne. Nach Protesten hat die Migros die Fotos entfernt.

2016 kassierte der Detailhändler eine Rüge von der Lauterkeitskommission. Diese hat zwei Beschwerden gegen unlautere Werbung gutgeheissen. Sie betrafen zwei Versprechen zur Nachhaltigkeit, die Teil der Kampagne «Generation M» waren. Im Juli 2015 schrieb die Migros bei einer Verlosung zu ihrem erfolgreichen «Aus der Region»-Label «Zürichersee». Im gleichen Jahr wurde bei einem TV-Sport für Pasta der Name des Detailhändlers mit S ausgesprochen.

Migros Spaghetti-Werbung

Auch Coop griff schon daneben

Allerdings hat sich Konkurrent Coop werbemässig auch schon vergriffen. Etwa als er dieses Jahr zum Naturaplan-Jubiläum Äpfel aus Chile verteilte und 2012 mit dem Slogan «Das chame grille» für seine Fleischprodukte warb.

Natürlich haben beide Detailhändler werbemässig nicht nur daneben gegriffen. So ging etwa 2017 dieser Weihnachtsspot der Migros viral.

Migros Weihnachten 2017

Die Migros hat ihren alljährlichen Weihnachts-TV-Spot veröffentlicht. Dieses Jahr dürften auch die Hartgesottensten beim Schauen ein Tränchen verdrücken. (Video Migros)

Deine Meinung