Vor Bündnis-Beitritt: Finnen bringen Nato-Bier auf den Markt – Brauerei wird mit Bestellungen überhäuft
Publiziert

Vor Bündnis-BeitrittFinnen bringen Nato-Bier auf den Markt – Brauerei wird mit Bestellungen überhäuft

Wie die finnische Regierung letzte Woche bekannt gab, strebt der westliche Nachbar von Russland einen Nato-Beitritt an. Eine lokale Brauerei hat die Möglichkeit genutzt und sogleich ein Spezialbier lanciert. 

1 / 2
Eine finnische Brauerei hat anlässlich des Nato-Beitrittsantrages der Landesregierung ein spezielles Bier auf den Markt gebracht.

Eine finnische Brauerei hat anlässlich des Nato-Beitrittsantrages der Landesregierung ein spezielles Bier auf den Markt gebracht.

AFP
Laut dem Betreiber der Brauerei ist die Nachfrage so gross, dass zusätzliches Personal eingestellt werden muss.

Laut dem Betreiber der Brauerei ist die Nachfrage so gross, dass zusätzliches Personal eingestellt werden muss.

AFP

Darum gehts

Mit einem ganz besonderen Bier können die Finnen künftig auf die Bewerbung ihres Landes um die Mitgliedschaft in der Nato anstossen. Aus aktuellem Anlass hat die kleine Brauerei Olaf Brewing in der finnischen Stadt Savonlinna ein Bier mit dem Namen «Otan Olutta» gebraut.

Während «Olutta» Bier bedeutet, ist «Otan» nicht nur der französische Name der Nato, sondern bedeutet im Finnischen «Ich nehme». «Otan Olutta heisst also: Ich nehme ein Bier», sagte Brauereichef Petteri Vänttinen am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. «Wir wollten mit dem Bier etwas Humor in diese dunkle Zeit bringen.»

Ortschaft mit tragischer Vergangenheit

Savonlinna, das etwa eine Stunde von der russischen Grenze entfernt liegt, habe eine «sehr blutige Geschichte». So sei die Stadt etwa im Zweiten Weltkrieg von der Sowjetunion bombardiert worden. «Seit Beginn des Kriegs in der Ukraine machen wir uns hier wieder Sorgen wegen unseres Nachbarn im Osten.»

Wie die meisten anderen Finnen freue er sich sehr über die Entscheidung, dass Finnland Mitglied der Nato werden wolle, erzählte Vänttinen. «Und wenn viele Leute etwas toll finden, dann sollte man doch darauf anstossen!»

Brauerei muss wegen Ansturm Personal einstellen

Das Interesse an dem Bier, das seit Montag auf dem Markt ist, hat den 42-Jährigen überrascht. «Es ist verrückt. Wir können uns vor Bestellungen nicht mehr retten. Ich habe etwa 200 ungelesene Mails in meinem Posteingang.» Bislang seien 4000 Liter des Bieres gebraut und abgefüllt, mehr sei unterwegs. Die acht Brauerei-Mitarbeiter arbeiteten unter Hochdruck, sagte Vänttinen. «Aber wahrscheinlich müssen wir kurzzeitig noch mehr Leute einstellen.» 

Beschäftigt dich oder jemanden, den du kennst, der Krieg in der Ukraine?

Hier findest du Hilfe für dich und andere:

Fragen und Antworten zum Krieg in der Ukraine (Staatssekretariat für Migration)

Kriegsangst?, Tipps von Pro Juventute

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Anmeldung und Infos für Gastfamilien:

My 20 Minuten

(DPA/bho)

Deine Meinung

20 Kommentare