Firmen ignorieren die besten Angestellten
Aktualisiert

Firmen ignorieren die besten Angestellten

Eine Mehrzahl der Schweizer Unternehmen vernachlässigt laut einer Studie die Förderung ihrer leistungsfähigen Angestellten.

Über die Hälfte der Firmen kümmere sich stärker um die Suche nach neuen Mitarbeitenden als um das Halten ihrer besten Arbeitskräfte, fand die Unternehmensberatungsfirma Hewitt heraus.

Die Alterung der Bevölkerung in den Industrieländern werde nicht ohne Einfluss auf den Arbeitsmarkt bleiben, heisst es in der Studie. Hewitt

empfiehlt darum den Personalverantwortlichen, sich verstärkt um die guten Angestellten zu kümmern.

59 Prozent der Unternehmen hätten Mühe, ihre Schlüsselfunktionen zu besetzen und neun von zehn Unternehmen erwarteten, in naher Zukunft mit diesem Problem konfrontiert zu werden, heisst es. An der Studie beteiligten sich 140 Schweizer Unternehmen, die Hälfte von ihnen zählt über 10 000 Angestellte.

Deine Meinung