Aktualisiert 19.12.2006 08:50

First Lady Laura Bush hatte Hautkrebs

First Lady Laura Bush hat sich wegen Hautkrebs behandeln lassen.
Kurz vor den Parlamentswahlen im November hat die Frau von US-Präsident George W. Bush eine Wunde an ihrem Bein entdeckt, die nicht geheilt sei.

Ihr wurde eine kleine Krebswucherung am Bein entfernt. «Alles scheint in Ordnung», sagte Bushs-Sprecherin Susan Whitson.

Laura Bush habe sich untersuchen lassen und es sei ein Karzinom diagnostiziert worden, das kurz nach den Wahlen entfernt worden sei. Die Wunde heile gut, teilte Whitson in Washington mit. Laura Bush gehe regelmässig zu Nachuntersuchungen.

Bei Laura Bush sei ein so genanntes Adenoakanthom diagnostiziert worden. Dieses ist nach Angaben von Ärzten die am zweithäufigsten auftretende Form von Hautkrebs. Die Heilungschancen gelten bei einer frühen Behandlung als gut.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.