«Ich hätte tot sein können»: Fisch-Diät kostete Robbie Williams fast das Leben
Publiziert

«Ich hätte tot sein können»Fisch-Diät kostete Robbie Williams fast das Leben

Robbie Williams hat wegen seiner strengen Fisch-Diät eine Quecksilber- und Arsenvergiftung erlitten. Gemerkt hat er es nur dank seiner Ehefrau.

von
Pascal Kobluk
1 / 11
Robbie Williams (46) wurde eine Fisch-Diät fast zum Verhängnis. Über eine längere Zeit ass er zweimal am Tag Fisch und erlitt deswegen eine Quecksilber- und Arsenvergiftung. 

Robbie Williams (46) wurde eine Fisch-Diät fast zum Verhängnis. Über eine längere Zeit ass er zweimal am Tag Fisch und erlitt deswegen eine Quecksilber- und Arsenvergiftung.

Instagram/robbiewilliams
Herausgefunden hat er es nur wegen seiner Ehefrau Ayda Field (41). Diese habe ihn gezwungen, in eine Kontrolle zu gehen.

Herausgefunden hat er es nur wegen seiner Ehefrau Ayda Field (41). Diese habe ihn gezwungen, in eine Kontrolle zu gehen.

Instagram/robbiewilliams
Laut Robbie  ist seine Frau übervorsichtig und führt ständig gesundheitliche Tests durch. Dieses Mal sei er ihr aber dankbar. 

Laut Robbie ist seine Frau übervorsichtig und führt ständig gesundheitliche Tests durch. Dieses Mal sei er ihr aber dankbar.

Instagram/aydafieldswilliams

Darum gehts

  • In einem neuen Radio-Interview verrät Robbie Williams, dass er wegen einer strikten Fisch-Diät fast gestorben sei.

  • Der Superstar erlitt eine heftige Quecksilber- und Arsenvergiftung.

  • Herausgefunden hat er es aber nur, weil seine Frau ihn zu einer Kontrolle zwang.

  • Inzwischen isst er vegetarisch.

In einem Interview mit Radio X erzählt Robbie Williams (46) von seiner Horror-Erfahrung mit einer Fisch-Diät. Er sei fast an einer Quecksilber- und Arsenvergiftung gestorben, weil er zu viel Fisch und Meeresfrüchte gegessen habe, verrät der Sänger.

Herausgefunden, dass es seinem Körper nicht gut gehe, habe er nur durch einen Zufall: Seine Frau Ayda Field (41) habe ihn gezwungen, zum Arzt zu gehen und einen Routinetest zu machen. «Ich habe mich nur testen lassen, weil meine Frau übervorsichtig ist und die ganze Zeit alle möglichen Tests machen lässt», sagt Robbie und fuhr fort: «Gott sei Dank hat sie mich gezwungen. Ich hätte aufgrund einer Quecksilber- und Arsenvergiftung tot umfallen können.»

Jetzt lebt Robbie vegetarisch

Zweimal am Tag hatte er Fisch gegessen. «Darum hatte ich die höchste Quecksilbervergiftung, die der Arzt je gesehen hat», sagt Robbie. Und witzelt: «Wisst ihr, was ich dachte, als ich das hörte? Ich habe gewonnen! So funktioniert mein Ego. Ich habe buchstäblich den Quecksilberpreis gewonnen.»

Die Erfahrung war auch ein Weckruf für Robbie: Gleich nach der Rückmeldung des Arzts hat der «Angels»-Star seine Ernährung umgestellt und lebt inzwischen vegetarisch.

Schon vor einigen Tagen hatte Robbie Williams in der «Jonathan Ross Show» gesagt, seine Frau habe ihm das Leben gerettet. Er habe sich am tiefsten Punkt seines Lebens befunden, bevor er Ayda kennen gelernt und sich in sie verliebt habe.

Die beiden sind seit 2010 verheiratet und haben vier gemeinsame Kinder: Theodora (8), Charlton (6), Colette (2) und Beau, der im Februar zur Welt kam. Während des Corona-Jahres 2020 verbrachte die Familie viel Zeit in der Schweiz.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

88 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

lustigo

18.12.2020, 23:51

Wie nennt man einen Fisch, der im Meer/See/Bach schwinmt? - Unverarbeiteter Fischstäbchen : )

Nachdenkender

18.12.2020, 08:36

Meine Diät ist, alles essen, wonach man Lust hat. Beim ersten Völlegefühl aufhören. Das funktioniert eigentlich immer.

Giftpilz

18.12.2020, 04:28

Tja auf diesem Planeten hat der Mensch nun schon fast alles vergiftet und verpestet. Nur weil man vegetarisch lebt, nimmt man nicht weniger von dem Zeug auf