Aktualisiert 27.10.2009 16:38

Greifensee ZHFische profitierten von Belüftung des Greifensees

Die Felchen im Greifensee im Kanton Zürich haben im vergangenen Sommer von der künstlichen Belüftung profitiert.

Erste Messungen zeigten, dass Fische das mit Luft versorgte Gebiet des Sees insbesondere im Hitzemonat August als Rückzugsort genutzt haben, wie die Baudirektion des Kantons Zürich am Dienstag mitteilte. Im nächsten Jahr soll dieser Lebensraum noch vergrössert werden. In den Sommermonaten besteht in dem See jeweils die Gefahr eines Fischsterbens. Obwohl sich die Phosphorkonzentration in den vergangenen Jahren stabilisiert hat, ist der See noch immer überdüngt. In der Folge wurde von Ende Mai bis Ende September dieses Jahres eine Belüftungsanlage betrieben. Der Echograf zeigte, dass sich in dem rund einen Quadratkilometer grossen belüfteten Gebiet eine grössere Ansammlungen von Fischen aufhielt. Es wird vermutet, dass es sich dabei um Felchen handelt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.