Anzeige erstattet: Fische wegen Züglete im Container entsorgt

Aktualisiert

Anzeige erstattetFische wegen Züglete im Container entsorgt

Wegen eines Wohnungswechsels hat ein Winterthurer rund 30 Fische aus seinem Aquarium in einem Plastiksack in einen Container geworfen. Nun droht dem Tierquäler eine Strafe.

von
20M
Hier an der Wurmbühlstrasse in Winterthur lagen rund 30 Zierfische in einem Container.

Hier an der Wurmbühlstrasse in Winterthur lagen rund 30 Zierfische in einem Container.

Ungewöhnlicher Fund in einem Container an der Wurmbühlstrasse in Winterthur: In einem Plastiksack entdeckte ein Quartierbewohner am Samstag rund 30 Zierfische – viele der Tiere waren zu diesem Zeitpunkt bereits verendet. Eine alarmierte Patrouille der Stadtpolizei Winterthur transportierte die überlebenden Aquariumfische in ein Fachgeschäft, wie die Stapo am Montag mitteilte.

Die Polizei konnte den ehemaligen Besitzer später ausfindig machen. Er gab an, die Fische aufgrund eines Wohnungsumzuges entsorgt zu haben. Weil es sich dabei um einen Fall von Tierquälerei im Sinne einer Zuwiderhandlung gegen das Tierschutzgesetz handelt, wird der Mann nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen müssen.

Deine Meinung