Aktualisiert 21.03.2005 17:53

Fischer für Anbindung der Ukraine

Der deutsche Aussenminister Joschka Fischer hat der neuen ukrainischen Regierung enge Zusammenarbeit mit Deutschland zugesagt.

Im Anschluss an ein Treffen mit seinen Amtskollegen aus der Ukraine und Polen, Boris Tarasiuk und Adam Rotfeld, sagte Fischer am Montag in Kiew, man habe eine neue Ebene der Kooperation erreicht. Rotfeld ergänzte, die Ukraine habe eine ganz neue Position in der europäischen Staatengemeinschaft inne.

Die Minister berieten unter anderem über den Wunsch von Präsident Viktor Juschtschenko, die Ukraine in die Europäische Union und die Welthandelsorganisation zu führen, sowie über Bildungsfragen. Das nächste Dreiertreffen soll in Berlin stattfinden, wie Tarasiuk mitteilte. Ein Termin steht noch nicht fest.

Anschliessend trafen Fischer und Rotfeld mit Ministerpräsidentin Julia Timoschenko zusammen, die den Besuch als Zeichen dafür wertete, dass der Weg ihres Landes in die EU deutlich einfacher geworden sei. Die beiden Aussenminister wollten auch noch mit Präsident Juschtschenko zusammenkommen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.