Fischer verirrt sich auf dem Zürichsee
Aktualisiert

Fischer verirrt sich auf dem Zürichsee

Die Zürcher Seepolizei hat am Montagabend einen Fischer aus Seenot gerettet.

Der Mann hatte im dichten Nebel auf dem Zürichsee die Orientierung verloren und mit seinem Mobiltelefon Hilfe angefordert, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte.

Dank Radar, akustischen und optischen Signalen konnte der stark frierende Mann nach knapp zweistündiger Suche gefunden und in seinen Heimathafen Rapperswil geleitet werden.

(dapd)

Deine Meinung