Fisichella wütend auf Villeneuve
Aktualisiert

Fisichella wütend auf Villeneuve

Fernando Alonso startet am Sonntag erstmals in dieser Saison auf der Pole-Position. Jacques Villeneuve ist nach einer «Blockade» gegen Giancarlo Fisichella vom achten auf den zehnten Platz zurückgestuft worden.

Der Italiener Fisichella beschuldigte den Kanadier Villeneuve, ihn auf seiner schnellen Runde behindert zu haben. Fisichella erreichte deshalb die Ausmarchung um die Pole-Position nicht.

Der frühere Weltmeister hatte in der letzten Qualifikationsphase den Italiener Fisichella im Renault in dessen schneller Runde aufgehalten. Villeneuve wurden nach einer Prüfung der Rennkommission die besten drei Rundenzeiten abgezogen. Da der vor Villeneuve platzierte Australier Mark Webber wegen eines Motorwechsels um zehn Plätze nach hinten versetzt wurde, geht Villeneuve am Sonntag als Neunter ins Rennen.

Unmittelbar hinter Michael Schumacher reihte sich Felipe Massa im zweiten Ferrari ein. Der Brasilianer kann damit im Rennen mindestens eine Zeitlang seinen Teamkollegen gegen Barrichello, Räikkönen, Button, Trulli, Villeneuve und Montoya abschirmen.

Das zweite Ausscheidungsfahren brachte eine Überraschung: Giancarlo Fisichella vermochte sich im zweiten Renault nicht für den Endkampf zu qualifizieren. Mit Ralf Schumacher, Nico Rosberg, David Coulthard, Nick Heidfeld und Vito Liuzzi scheiterte eine ganze Reihe weiterer Fahrer mit klingenden Namen. Rosberg, dem wie seinen Williams-Teamkollegen Webber vor dem Qualifying der Motor gewechselt worden war, muss am Sonntag als Letzter zum Rennen starten.

Im ersten Teil des Qualifyings schieden Klien, Albers, Speed, Monteiro, Sato und Montagny aus, also je zwei Fahrer von Super Aguri und Midland sowie je einer von Red Bull und Toro Rosso. Villeneuve war zunächst als Zweitletzter geführt worden.

Nürburg (De). Grand Prix von Europa. Startaufstellung: 1 Fernando Alonso (Sp), Renault, 1:29,819 (206,334 km/h). 2 Michael Schumacher (De), Ferrari, 0,209 Sekunden zurück. 3 Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,588. 4 Rubens Barrichello (Br), Honda, 0,935. 5 Kimi Räikkönen (Fi), McLaren-Mercedes, 1,114. 6 Jenson Button (Gb), Honda, 1,121. 7 Jarno Trulli (It), Toyota, 1,600. 8 Juan Montoya (Kol), McLaren-Mercedes, 2,061. 9* Jacques Villeneuve (Ka), BMW-Sauber, 1,723. -- 10 Ralf Schumacher (De), Toyota. 11 Giancarlo Fisichella, Renault. 12 David Coulthard (Gb), Red Bull-Ferrari. 13 Nick Heidfeld, BMW-Sauber. 14 Vitantonio Liuzzi (It), Toro Rosso-Cosworth V10. -- 15 Christian Klien (Oe), Red Bull-Ferrari. 16 Christijan Albers (Ho), Midland-Toyota. 17 Scott Speed (USA), Toro Rosso-Cosworth V10. 18 Tiago Monteiro (Por), Midland-Toyota. 19 Takuma Sato (Jap), Super Aguri-Honda. 20** Mark Webber (Au), Williams-Cosworth. 21 Franck Montagny (Fr), Super Aguri-Honda. 22** Nico Rosberg (Fi/De), Williams-Cosworth. -- * = zurückversetzt wegen Behinderung von Fisichella. ** = um 10 Plätze zurückversetzt wegen Motorwechsels.

(si)

Deine Meinung