Fit fürs Schwingfest
Aktualisiert

Fit fürs Schwingfest

Das eidgenössische Schwing- und Älplerfest beginnt heute. Damit Sie auch mitreden können, haben wir für Sie die wichtigsten Regeln, Schwünge und Informationen zusammengetragen.

Beim grössten Schwingfest des Landes, dem eidgenössischen Schwing- und Älplerfest, werden sieben Gänge vor dem Schlussgang ausgetragen. Jeder Schwinger erhält pro Kampf Punkte. Dabei können die drei Kampfrichter (ein Platz- und zwei Tischkampfrichter) je nach Intensität des Ganges sowie Aktivität, Risikobereitschaft und technischer Fertigkeit des Schwingers folgende Punkte verteilen:

- Sieg: 9,25 - 10 Punkte

- Unentschieden (Gestellter): 8, 25 - 9

- Niederlage: 8 - 8,75

Je nach Punktzahl werden dann nach jedem Gang die neuen Paarungen bestimmt. Es gibt also keinen Spielplan im Voraus. Die zwei Schwinger mit der höchsten Punktzahl nach sieben Gängen bestreiten den Schlussgang - das eigentliche Finale. Da aber alle Athleten im Schlussgang nochmals zum Zug kommen, kann es bei einem «Gestellten» (Unentschieden) zwischen den beiden Führenden auch vorkommen, dass ein anderer Schwinger das Schwingfest gewinnt.

Sennen- und Turnerschwinger

Der Gang beginnt mit dem «Grifffassen». Dabei halten sich beide Schwinger mit einer Hand am Ledergürtel der Schwinghosen des Gegners, mit der anderen - linken Hand - am hochgekrempelten Gestöss der Schwinghosen fest. Sobald der Kampfrichter «gut» ruft, beginnt der Kampf. Ein Gang dauert in der Regel höchsten fünf Minuten - der Schlussgang deren zehn. Vorzeitig beendigt werden kann er, wenn ein Schwinger mit dem Rücken den Boden berührt (siehe Bildstrecke oben). Ebenfalls beendet ist der Kampf, wenn ein Schwinger wohl in der freien Brücke (Schultern und Rücken nicht im Sägemehl) verharrt, der Kampfrichter diesen aber mit «21, 22, 23, fertig» auszählt.

Speziell ist die Bekleidung. Während Sennenschwinger ein farbiges, jedoch nicht grelles Hemd und dunkle Hosen tragen, wird von den Turnerschwingern ein weisses Leibchen mit kurzen Ärmeln und langer, weisser Hosen erwartet.

(fox)

41. Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest in Aarau, 24. - 26. August 2007.

Arena: Schachen Aarau; grosses Festgelände, Tribünenanlage für rund 45 000 Zuschauer.

Freitag, 24. August. 17.00 Uhr: Fahnen-Empfang.

Samstag, 25. August. 7.30 Uhr: Einmarsch der Schwinger. 8.00: Anschwingen 1. und 2. Gang. 11.45: Mittagspause. 13.15: Ausschwingen 3. und 4. Gang. 18.40: TV SF «Hopp de Bäse» in der Schwingerarena.

16.30: Schlussgang. 17.45: Rangverkündigung.

Deine Meinung