US-Budgetstreit: Fitch droht USA mit Herabstufung des Ratings

Aktualisiert

US-BudgetstreitFitch droht USA mit Herabstufung des Ratings

Das begehrte «AAA» der USA ist in Gefahr. Angesichts des andauernden Finanzstreits und eines drohenden Zahlungsausfalls erwägt die Ratingagentur eine Herabstufung des Landes.

«Die waghalsige Politik und die verringerte finanzielle Flexibilität könnten das Risiko von Zahlungsausfällen erhöhen»: Die Ratingagentur Fitch schaut nicht so rosig in die Zukunft.

«Die waghalsige Politik und die verringerte finanzielle Flexibilität könnten das Risiko von Zahlungsausfällen erhöhen»: Die Ratingagentur Fitch schaut nicht so rosig in die Zukunft.

Die Ratingagentur Fitch droht den USA wegen des andauernden Finanzstreits mit dem Verlust ihres Spitzenratings. Die Agentur setzte das begehrte «AAA» oder «Triple-A» am Dienstag unter Beobachtung mit negativem Ausblick

Als Grund führte Fitch in einer Mitteilung einen möglichen Zahlungsausfall an, wenn die Vereinigten Staaten am kommenden Donnerstag die Schuldengrenze erreichen und sich die politischen Lager bis dahin nicht einigen.

Fitch befürchtet angesichts der wiederkehrenden Streitereien in Washington auch, dass der Dollar seine Stellung als weltweite Reservewährung einbüssen könnte. Eine Entscheidung werde in den kommenden sechs Monaten fallen.

Bislang hatten sich die Ratingagenturen im Finanzstreit eher ruhig verhalten. Fitch geht nach eigener Aussage auch weiterhin davon aus, dass sich die Parteien bis zum Stichtag einigen werden. Bei der grössten Ratingagentur Standard&Poor's (S&P) hatten die USA ihr Spitzenrating bereits vor zwei Jahren verloren. S&P hatte die Bonität der USA bei langfristigen Anleihen bereits im August 2011 auf die zweitbeste Stufe AA abgesenkt. (sda)

Deine Meinung