Fitness-Boom: Selbst Thomas Fuchs speckt ab

Aktualisiert

Fitness-Boom: Selbst Thomas Fuchs speckt ab

Jetzt muss der Bauch weg: Thomas Fuchs will endlich abnehmen. Gestern hatte er die erste Stunde mit seinem Personal-Trainer. Er ist nicht der einzige: Die Berner Fitnessstudios boomen.

«Freunde zünden mich wegen meinem Gewicht an – das nervt», sagt Thomas Fuchs. «Jetzt muss der Speck weg!» Schon vor einem Jahr hatte er gute Vorsätze gefasst: «Einen Monat lang ging ich jeden Tag joggen», sagt der SVP-Politiker. Aber dann liess ers schlittern. «Das war dämlich.»

Weil er sich das Fett auf keinen Fall absaugen lassen will, probiert er es jetzt mit einem Personal-Trainer und trabte gestern zur ersten Trainingsstunde an: «Man kann nicht immer nur von Staat und Verwaltung verlangen, abzuspecken», scherzt das politische Schwergewicht.

Personal-Trainer Eric-Pi Zürcher ist mit Thomas Fuchs zufrieden: «Er beisst durch, auch wenns streng wird»,

sagt er. Mittels Laktatwert misst der Fitnessinstruktor die Beanspruchung seines Schützlings. «Nicht viel hilft viel, sondern gezielt zu trainieren», sagt Zürcher.

Auch andere Berner kämpfen gegen den Speck: «Allein diese Woche konnten wir

13 neue Verträge abschliessen», sagt Margrit Bätscher vom Body-Gym-Fitness. Und auch Maja Jermann vom

Fitness Plus 2 sagt: «Seit ich das Studio führe, hatten wir noch nie so viele Benutzer.»

Andrea Abbühl

Deine Meinung