Naturismus-Ferien werden bei Jungen und Familien in der Schweiz immer beliebter

Naturismus liegt im Trend: Ihre Freizeit nackt in der Natur zu verbringen, ist für viele Schweizerinnen und Schweizer das schönste Gefühl.

Naturismus liegt im Trend: Ihre Freizeit nackt in der Natur zu verbringen, ist für viele Schweizerinnen und Schweizer das schönste Gefühl.

Getty Images/iStockphoto
Publiziert

Naturismus in der SchweizFKK-Ferien werden bei Jungen und Familien immer beliebter 

In Deutschland ist FKK wieder in, vor allem bei Jungen und Familien. Wir haben uns bei Vereinen in der Schweiz umgehört, um zu erfahren, ob auch hierzulande vermehrt die Hüllen fallen.

von
Laura Zygmunt

Gemäss der Zeitung «Welt» ist das Nacktsein in Deutschland wieder voll in Mode – und das vor allem bei jungen Menschen sowie Familien. Die Nachfrage nach Nakation (Naked Vacation, Nackturlaub) steige. «Das bestätigen auch deutsche Vereine und Touristiker», heisst es im Artikel. Wir wollten wissen, ob das auch in der Schweiz der Fall ist und haben bei verschiedenen Organisationen sowie Vereinen nachgefragt.

Wie stehst du zum Thema Nacktheit?

Die Wärme der Sonne auf der nackten Haut spüren und ganz man selbst sein – das geniessen viele. So auch im Verein Heliosport Aargau. «Wir zeigen uns nicht nackt, wir leben nackt» lautet das Motto des Mehrgenerationen-Campingplatzes.

Auf dem Campingplatz des Vereins Heliosport Aargau lassen die Mitglieder ihre Kleidung im Wohnwagen.

Auf dem Campingplatz des Vereins Heliosport Aargau lassen die Mitglieder ihre Kleidung im Wohnwagen.

heliosport.ch

Diese Philosophie ist Toni Möckel als Präsident des Vereins sowie als Vorstandsmitglied der Schweizer Naturisten Union besonders wichtig: «Der Begriff FKK wird leider teilweise mit etwas Schmuddeligem assoziiert, weshalb wir uns lieber Naturisten nennen.»

Und auch laut Martin Beck, Präsident der Organisation von Naturisten in der Schweiz (ONS) und des Naturistengeländes Thielle in Gampelen in Bern, steckt hinter Naturismus mehr als nur das Ausziehen von Kleidung. «Unser Lebensstil ist nicht nur nackt, sondern auch vegetarisch, rauch- und alkoholfrei. Für viele Menschen ist das befreiend.»

Der Gedanke hinter Naturismus: Wer nackt ist, spürt sich selbst besser und fühlt sich stärker mit der Natur verbunden.

Der Gedanke hinter Naturismus: Wer nackt ist, spürt sich selbst besser und fühlt sich stärker mit der Natur verbunden.

Pexels/Lola Russian

Interesse an Naturismus steigt in der Schweiz

Anscheinend sehnen sich wieder mehr Menschen nach diesem befreienden Lebensstil, denn verschiedene Vereine in der Schweiz verzeichnen aktuell ein gesteigertes Interesse am Naturismus, gerade auch von jungen Leuten und Familien mit Kindern.

Dazu gehört unter anderem das Naturistengelände Sonnenbad Schönhalde in der Nähe von Affoltern am Albis in Zürich. Gemäss Präsident Urs Blattmann verzeichnete der Verein in diesem Jahr so viele junge Interessierte wie noch nie. Innerhalb des Vereins existiert sogar die eigenorganisierte Gruppe Junge Naturisten.

Die Gründe für die Zunahme sieht Blattmann insbesondere im Zusammenhang mit dem aktuellen Zeitgeist. «Viele Menschen möchten heute bewusster leben. Trends wie Klimaaktivismus, vegane Ernährung sowie Teilzeit-Arbeit laufen parallel zum Naturismus und passen gut zusammen.»

Im Naturisten-Verein Heliosport Basel klingt es ähnlich. Laut einem Vorstandsmitglieds hat der Verein diese Saison einen markanten Anstieg an Anfragen für Mitgliedschaften verzeichnet, darunter auch vermehrt junge Familien. «Von unseren neuen Mitgliedern hören wir immer wieder, dass sie das Bedürfnis haben, in einem geschützten Raum Naturismus erleben zu dürfen.»

Viele Schweizer Vereine bieten Naturismus im geschützten Rahmen an und verzeichnen derzeit Zuwachs.

Viele Schweizer Vereine bieten Naturismus im geschützten Rahmen an und verzeichnen derzeit Zuwachs.

Pexels/Ajay Kumar

Auch Martin Beck vom Verein ONS freut sich über diese Entwicklung. Die grösste Naturisten-Vereinigung der Schweiz, die derzeit rund 3500 Mitglieder umfasst, hat ebenfalls eine Zunahme der Gäste verzeichnet. «Vor allem Familien und junge Leute finden ihren Weg zu uns, was unseren Verein natürlich freut. Gerade unser grosses Sommerprogramm ist bei jungen, sportbegeisterten Mitgliedern auf grossen Anklang gestossen.»

Hol dir den Lifestyle-Push!

Doch gemäss Toni Möckel von Heliosport Aargau ist die Überalterung in den Vereinen immer noch ein Problem. «Es ist richtig, dass es guten Zulauf von neuen, auch jungen Mitgliedern gibt. Dennoch ist kein starker Trend erkennbar.» Die junge Gesellschaft sei ihrem Körper gegenüber mehrheitlich kritisch eingestellt und wolle sich nicht ausziehen. «Schlussendlich sind überzeugte Naturistinnen und Naturisten für die Vereine wichtiger als Quoten-Mitglieder.»

Naturismus ist ein Lebensstil. Oft leben die Mitglieder solcher Vereine auch bewusst und geben acht auf ihre Umwelt und Ernährung.

Naturismus ist ein Lebensstil. Oft leben die Mitglieder solcher Vereine auch bewusst und geben acht auf ihre Umwelt und Ernährung.

Pexels/Anna Shvets

FKK-Paradies Schweiz auch im Ausland beliebt

Während einige Schweizer ihre FKK-Ferien lieber im Ausland machen, um anonym zu bleiben, zieht es Gäste aus dem Ausland umgekehrt in die Schweiz. So begrüsst Heliosport Aargau regelmässig Gäste aus Frankreich, Italien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Österreich auf dem Campingplatz. Im Verein Heliosport Basel treffen vor allem regionale Gäste aus der Schweiz sowie Deutschland aufeinander.

Auf dem Naturistengelände Thielle am Neuenburgersee hat es unter anderem viele Gäste aus Deutschland, England sowie den Niederlanden. Gerade Holländerinnen und Holländer seien begeistert vom Naturismus und auch auf dem Campingplatz Schönhalde des Öfteren zu Gast. 

Wäre der Naturisten-Lifestyle etwas für dich? Oder hast du damit schon Erfahrung gesammelt? 

Deine Meinung

60 Kommentare