Aktualisiert 01.08.2006 18:37

«Tekken: Dark Resurrection»«Flätterewätter» auf der Sony PSP

So ausgetrocknet wie die Schweizer Böden ist derzeit auch das Feld der Spielneuerscheinungen. 20 Minuten wirft einen Blick auf einen fruchtbareren Herbst – mit «Tekken» für die PSP.

Backpfeifen oder Ohrfeigen hagelt es bald auf der PSP: Der Prügelklassiker «Tekken» hält Einzug und kommt dabei ganz gross raus. Nicht nur brilliert das Spiel mit herausragenden Grafiken, sondern überzeugt auch durch erstaunlich kurze Ladezeiten. 34 Charaktere stehen für die Prügelorgie zur Auswahl, darunter altbekannte Namen wie Nina Williams oder Panda sowie drei neue Figuren: Sergej Dragunov, Lili und Devil Jin.

Jeder Kämpfer verfügt über seine eigene Geschichte und beherrscht individuelle Moves, die absolut ruckelfrei und flüssig dargestellt werden. Geprügelt wird mittels Buttons; das D-Pad bewegt die Kampffigur. Da dies eine eher knifflige Aufgabe ist, wurde bereits ein spezieller Aufsatz für die PSP entwickelt. Vorerst erscheint dieser aber nur in Japan.

Neben einem Schnellkampf kann sich der virtuelle Prügler für den Story-Modus oder einen Arcade-Kampf entscheiden. Im Tekken-Dojo perfektioniert er seine Fähigkeiten – zusätzlich lassen sich Watschen auch über WiFi austeilen.

Ausserdem wurde «Tekken: Dark Resurrection» mit Mini-Games ausgestattet, darunter das beliebte Kegel-Game. PSP-Besitzer erhalten mit «Tekken: Dark Resurrection» eines der ausgefeiltesten Games, das laut Namco-Entwickler die PSP zudem erstmals bis ins letzte Bit ausreizt.

Jan Graber

«Tekken: Dark Resurrection» für PSP; Namco; Release: 4. September.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.