Einsatz wegen Menschenansammlung: Flaschenwürfe auf Polizei vor der Berner Reitschule
Publiziert

Einsatz wegen MenschenansammlungFlaschenwürfe auf Polizei vor der Berner Reitschule

Die Kapo Bern bemerkte in der Nacht auf Samstag auf dem Vorplatz der Reitschule eine grössere Menschenansammlung. Als die Polizisten vor Ort das Gespräch suchten, wurden sie von einer Person mit Flaschen beworfen. Verletzt wurde niemand.

1 / 3
Die Kapo Bern musste nach mehreren Flaschenwürfen Verstärkung anfordern.

Die Kapo Bern musste nach mehreren Flaschenwürfen Verstärkung anfordern.

News-Scout
Eine Patrouille stellte zuvor fest, dass sich vor der Reitschule eine grössere Menschenmenge versammelte.

Eine Patrouille stellte zuvor fest, dass sich vor der Reitschule eine grössere Menschenmenge versammelte.

News-Scout
Es gab keine Verletzten.

Es gab keine Verletzten.

News-Scout

Eine Patrouille der Kantonspolizei Bern stellte am Samstagmorgen, kurz nach 1 Uhr, fest, dass sich vor der Reitschule eine grössere Menschenmenge versammelt hatte. «Es wurden mehrere Gruppen mit mehr als 15 Personen gesichtet. Zudem wurden kaum Masken getragen», sagt Kapo-Sprecherin Ramona Mock gegenüber 20 Minuten. Die Patrouille suchte daraufhin das Gespräch mit diesen Gruppen. «Dabei kam eine Person aus der Reitschule und warf mit mehreren Flaschen nach den Einsatzkräften. Danach verschwand die Person wieder im Gebäude.» Es gab keine Verletzten. Zur Verstärkung wurden zusätzliche Einsatzkräfte beigezogen. Nach Aufforderung der Polizei verliessen die verschiedenen Gruppen die Örtlichkeiten, weswegen keine weiteren Massnahmen der Kapo Bern nötig waren.

(RC)

Deine Meinung