Kurioses Experiment: «Fliegender Teppich» im Weltall getestet
Aktualisiert

Kurioses Experiment«Fliegender Teppich» im Weltall getestet

Ein japanischer Astronaut hat im Weltall einen «fliegenden Teppich» getestet, Wäsche zusammengelegt und sich Augentropfen verabreicht – als Teil einer von Bürgern vorgeschlagenen Serie von Schwerelosigkeitstests.

Die Ergebnisse der Bemühungen von Raumfahrer Koichi Wakata sind jetzt im Internet zu bewundern: Ein Video der japanischen Raumfahrtagentur Jaxa zeigt den 45-Jährigen, wie er auf einem weis­sen Tuch sanft durch die Internationale Raumstation ISS gleitet, als ob er Snowboard fahren würde. Um auf dem «fliegenden Teppich» zu bleiben, habe er seine Fusssohlen mit Klebeband daran befestigt, verriet Wakata sein Geheimnis.

Deine Meinung