Technische Probleme: Flieger muss in Zürich notlanden
Aktualisiert

Technische ProblemeFlieger muss in Zürich notlanden

60 Passagiere landeten heute mit einem Lufthansa-Flug in Zürich statt in Genf. Technische Probleme zwangen den Piloten zur unplanmässigen Landung.

von
meg
Eine Dash 8-Q400 der Augsburg-Airways. (Bild: Augsburg Airways)

Eine Dash 8-Q400 der Augsburg-Airways. (Bild: Augsburg Airways)

Der Lufthansa-Flug 2380 musste wegen technischer Probleme in Zürich unplanmässig zwischenlanden. Er war am Dienstagmorgen von München nach Genf unterwegs. Jasmin Bodmer, Sprecherin des Flughafens Zürich, bestätigt eine entsprechende Meldung eines Leser-Reporters.

Bei dem Flieger handelt es sich um eine «Dash 8-Q400» der Augsburg Airways. «Das Triebwerk wurde aus Sicherheitsgründen abgeschaltet», sagt ein Sprecher der Augsburg Airways auf Anfrage von 20 Minuten Online. Unmittelbar nach der Landung fuhren Feuerwehrautos auf die Piste. Gemäss Bodmer handelte es sich dabei um eine Vorsichtsmassnahme. «Alle 58 Passagiere konnten die Maschine auf normalem Weg verlassen, nachdem das Flugzeug eigenständig zur Parkposition gerollt war», schreibt Augsburg Airways in einer Mitteilung.

Der Flug musste annulliert werden. «Alle Passagiere sind bereits per Taxi oder Zug auf dem Weg nach Genf», heisst es in der Mitteilung weiter.

Deine Meinung