Fliegerbombe: 5000 Menschen evakuiert
Aktualisiert

Fliegerbombe: 5000 Menschen evakuiert

Wegen der Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist die Bahnlinie zwischen Rom und Neapel bis Montag gesperrt.

Rund 5000 Menschen in der Nähe der Stadt Formia, die sich zwischen der beiden Städten befindet, wurden evakuiert.

Die 250 Kilogramm schwere Bombe wurde unweit des Bahnhofes der Kleinstadt entdeckt. Die Experten wollen den Sprengkörper in den kommenden Tagen entschärfen.

Wegen der Sperre der Bahnlinie fahren die Intercity-Züge Eurostar nicht. Regionale Züge werden über die Stadt Cassino umgeleitet. Darüber hinaus werden Busse eingesetzt.

Auf der stark frequentierten Bahnlinie wurden am Mittwoch Verspätungen von rund zwei Stunden gemeldet. Normalerweise befährt ein Eurostar die 185 Kilometer lange Strecke zwischen Rom und Neapel in rund zwei Stunden.

(sda)

Deine Meinung