Sicherheit: Fluch und Segen der Wolke
Aktualisiert

SicherheitFluch und Segen der Wolke

Nur im Web gespeicherte Daten können User leicht überführen, sollen dank Google Cloud Print aber auch Druckertreiber überflüssig machen.

von
hst
Cloud Computing: Vor- und Nachteile einer Technologie

Cloud Computing: Vor- und Nachteile einer Technologie

Laut einem Bericht von wired.com konnte das FBI Spammer dingfest machen, weil sie ihre Aktionen über die webbasierten Büro-Tools Google Docs dokumentiert hatten. Die Ermittler hatten dank eines Durchsuchungsbefehls Zugriff auf die Dateien erhalten. Wie Wired weiter schreibt, sollen die Verdächtigen binnen fünf Stunden ihre Nachrichten an fast 3,1 Millionen E-Mail-Adressen versandt haben. Das Ganze passierte im August 2009, Details wurden aber erst kürzlich bekannt. «Wenn es die Ermittlungen nicht gefährdet und legal ist, informieren wir unsere Nutzer, bevor wir Dokumente herausgeben. Denn so kann man Einspruch bei einem Gericht einzulegen», sagte Google-Sprecher Brian Richardson dem Magazin.

Eine positive Neuigkeit für Nutzer von Cloud-Diensten: Für Entwickler hat der Suchmaschinist unlängst Informationen zu Google Cloud Print ins Netz gestellt. Dank der Technologie sollen Nutzer des Betriebssystems Chrome OS aus jedem Programm alle Drucker ansteuern können. Damit wären Druckertreiber überflüssig. Laut Produktmanager Mike Jazayeri befindet sich das Projekt noch in einer frühen Entwicklungsphase.

Ende des Jahres sollen die ersten Netbooks mit Chrome OS erhältlich sein. Das Betriebssystem war im November 2009 präsentiert worden. Es basiert auf Cloud Computing, alle Daten werden in der Wolke, also im Internet, gespeichert.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung