Spiez BE: Flucht um jeden Preis
Aktualisiert

Spiez BEFlucht um jeden Preis

Weil sie sich einer Verkehrskontrolle entziehen wollten, flüchteten in der Nacht in Spiez zwei junge Männer unter gröbster Missachtung von Verkehrsregeln. Kein Wunder: Das Auto war geklaut.

Die Kantonspolizei Bern führte in der Nacht auf Dienstag im Krattiggraben eine Verkehrskontrolle durch, als nach 2 Uhr ein Auto vor der Kontrollstelle wendete und mit horrendem Tempo und ohne Licht in Richtung Faulensee davonfuhr. Ein Patrouillenfahrzeug verfolgte das Fahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht und Sirene, trotzdem machte der Fahrer keine Anstalten anzuhalten.

Die Verfolgungsfahrt führte quer durch Spiez, wobei der Lenker Fahrverbotszonen missachtete und selbst mit haarsträubenden Geschwindigkeiten durch Tempo-30-Zonen raste. Zwei Versuche, das Auto mit einem zweiten Polizeifahrzeug zu stoppen, schlugen fehl. Schliesslich endete die Fahrt in einer Sackgasse. Die beiden Männer setzten ihre Flucht zu Fuss fort, konnten aber kurze Zeit später von der Polizei angehalten werden.

Bei den beiden Männern handelt es sich um zwei 20- und 17-jährige tamilische Staatsangehörige. Das Fahrzeug hatten sie in einer Garage in Interlaken gestohlen. Der Führerausweis wurde eingezogen.

Deine Meinung