«Abduction»: Flucht vor ganz bösen Gesellen
Aktualisiert

«Abduction»Flucht vor ganz bösen Gesellen

Der «Twilight»-Mädchenschwarm Taylor Lautner als Actionstar mit Jason-Bourne-Appeal.

«Abduction» Trailer.

Nathan Harper (Taylor Lautner) traut seinen Augen nicht: Auf einer Website mit Fotos vermisster Kinder hat jemand ein Bild gepostet, das ihn als Jungen zeigt. Doch wenn er nicht bei seinen richtigen Eltern lebt, wer ist er wirklich? Schlagartig wird ihm klar, dass sein ganzes Leben eine Lüge sein muss. Als Nathan beginnt, nach seiner wahren Identität zu forschen, wird er plötzlich zur Zielscheibe hochprofessioneller Killer. Nur seiner Klassenkameradin Karen (Lily Collins) kann er jetzt noch vertrauen.

Die «Twilight»-Kinoserie etablierte Taylor Lautner als Mädchenschwarm. Der Thriller «Abduction» soll ihn nun zum neuen Actionhelden aufbauen. Doch nach einem starken Filmbeginn verkommt dieser Flucht-Thriller immer mehr zum langfädigen Räuber-und-Poli-Abenteuer. Die lahme Inszenierung durch John Singleton («2 Fast 2 Furious») erweist sich als Stolperstein. «The Bourne Identity» ist um Klassen besser.

Deine Meinung